Schlagwort-Archive: Frankfurt am Main

Motorradfahrer verunglückt auf der Königsteiner Straße tödlich – Polizei sucht Zeugen

Am Morgen des vergangenen Freitags kam es gegen 10 Uhr auf der Königsteiner Straße zu einem Unfall, bei dem ein 78-jähriger Motorradfahrer zu Tode kam. Nach vorläufigen Ermittlungen der Polizei war der Motorradfahrer vom Burgunderweg kommend in die Königsteiner Straße eingebogen und dort am Ende der Einfädelspur mit einem Begrenzungsstein einer Grünfläche kollidiert. Er stürzt daraufhin schwer und erlag später in einem Krankenhaus seinen schweren Verletzungen.

Die Polizei ermittelt nun den genauen Unfallhergang und sucht daher Zeugen, die etwas gesehen haben. Da zum Unfallzeitpunkt starker Verkehr herrschte, geht die Polizei davon aus, dass der Vorgang mehreren Verkehrsteilnehmern aufgefallen ist.

Hinweise nimmt das 17. Polizeirevier unter der Rufnummer: 069 – 755 11700 entgegen. (Quelle: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, Pressestelle)

PENNY Unterliederbach auf der Gotenstraße eröffnet

PENNY Unterliederbach

Der PENNY-Markt auf der Gotenstraße ist jetzt offen. Er befindet sich zwischen Sossenheimer Weg und Burgunderweg auf Höhe der Hausnummer 115. Er ersetzt den kleineren Markt, der sich an der Ecke Königsteiner Straße/Johannesallee befand.

PENNY Unterliederbach ist größer geworden und bietet damit auch ein umfangreicheres Angebot. Dinge, die es am alten Standort gar nicht mehr gab, hier sei zum Beispiel Tierfutter genannt, sind jetzt wieder im Sortiment. Den Ein- und Ausgangsbereich ziert ein Kaffeeautomat.

Beim Bau des Marktes wurde es verpasst, weiteren Wohnraum zu schaffen. Die vorhandene Fläche dient einzig dem Laden und dem dazugehörigen Parkplatz. Auch die Gestaltung von Ein- und Ausfahrt ist problematisch. Die Wege der Fahrzeuge kreuzen sich dort und können damit den Verkehrsfluss auf der zu manchen Tageszeiten ohnehin schon stark befahrenen Gotenstraße weiter behindern.

[Update 17.11.2018] Bild hinzugefügt.

Fahrrad-Abstellanlage am Höchster Bahnhof

Fahrrad-Abstellanlage an der Nordseite des Bahnhofs Frankfurt-Höchst.
Fahrrad-Abstellanlage an der Nordseite des Bahnhofs Frankfurt-Höchst. 156 Fahrräder können hier untergestellt werden.

Seit einigen Jahren findet man vermehrt Abstellmöglichkeiten für Fahrräder im öffentlichen Straßenraum von Frankfurt am Main, meist in Form einfacher Stahlbügel, an die sich jeweils zwei Fahrräder anschließen lassen, immer öfter aber auch in Form von überdachten Fahrrad-Abstellanlagen.

Diese befinden sich in der Regel in der Nähe von Stadtbahnhaltestellen, wo sie den Wechsel zwischen den Verkehrsmitteln Fahrrad und Stadtbahn (S- oder U-Bahn) schmackhaft machen sollen. Am Bahnhof Frankfurt-Höchst ist eine größere dieser Anlagen zu finden. Auf der Nordseite, Richtung Adelonstraße befindet sich seit kurzem eine überdachte, doppelstöckige Fahrrad-Abstellanlage, in der mehr als 150 Fahrräder abgestellt werden können.

Frankfurter Stadtansichten (26)

Hochhaus am Dunantring in Frankfurt am Main Sossenheim.

Das Bild zeigt zwar ein Wohnhochhaus, aber sonderlich städtisch wirkt die Szene trotz Glascontainer nicht. Plakate einer längst durchgeführten Landtagswahl hängen noch und ein Schild weist darauf hin, dass der Betrachter noch ein paar Schritte zu gehen hat, bis er den Frankfurter Stadtteil Sossenheim erreicht haben wird, in dem das abgebildete Gebäude am Dunantring zu finden ist.

Fünf Fahrzeuge an Unfall auf der A66 beteiligt

Am Dienstag, dem 30. Oktober 2018, ereignete sich gegen 19:40 Uhr eine Unfallserie, an der fünf Fahrzeuge beteiligt waren. Ein Schwerverletzter, eine Leichtverletzte und ein Sachschaden von etwa 90.000 Euro waren das Resultat.

Zuerst hatte ein Corsa-Fahrer bei regennasser Fahrbahn von der Autobahnauffahrt Höchst kommend und in Richtung Wiesbaden fahrend die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und über die Fahrbahn geschleudert. Er kollidierte mit einem FIAT Freemont, der in die Leitplanken krachte und dessen Fahrer schwer verletzt wurde. Zwei dem FIAT folgenden Fahrzeuge, ein Peugeot 208 und ein Mercedes AMG, konnten rechtzeitig bremsen, wurden aber von einem Ford Ranger ineinander geschoben. Dabei wurde die Fahrerin des Peugeot leicht verletzt.

Die A66 in Richtung Wiesbaden musste daraufhin wegen Bergungs- und Reinigungsarbeiten bis etwa 21:30 Uhr gesperrt werden. (Quelle: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, Pressestelle)

Unbekannter bestahl 32-jährige

Am gestrigen Montag hat zur Mittagszeit ein junger Mann eine 32-jährige Frau bestohlen, die gerade dabei war ein größere Menge Bargeld auf eine Bank in der Königsteiner Straße im Frannkfurter Stadtteil Unterliederbach zu bringen. Kurz vor dem Betreten der Bank hatte der Täter der Frau einen Beutel aus der Hand gerissen und war mit seiner Beute, mehrere tausend Euro, geflüchtet.

Der Täter wird als 15-19 Jahre alt und etwa 180 cm groß beschrieben. Er war von südländischem Erscheinungsbild, trug dunkle, kurze Haare, ein ebenfalls dunkles Basecap, schwarze Jacke, schwarze Jogginghose und dunkle Turnschuhe. Die Polizei bittet Zeugen, die etwas gesehen haben, sich unter der Rufnummer 069 755-53111 zu melden. (Quelle: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, Pressestelle)

Brand auf dem Gelände eines Abschleppunternehmens

Am frühen Morgen des 2. Oktober 2018 brannte es in der Silostraße im Frankfurter Stadtteil Unterliederbach auf dem Gelände eines Abschleppunternehmens. Sechs dort abgestellte Fahrzeuge waren betroffen, drei davon brannten vollständig aus. Bei den Fahrzeugen handelte es sich um Unfallwagen.

Erste Ergebnisse der Ermittlungen deuten darauf hin, dass der Brand von einem kurz davor abgestellten Unfallwagen ausging und durch einen technischen Defekt ausgelöst wurde.

Die Polizei ermittelt wegen der genauen Brandursache weiter. (Quelle: Pressestelle des Polizeipräsidiums Frankfurt am Main)

Das 5. Unterliederbacher Oktoberfest steht vor der Tür

Leere Bänke und Tische harren der Besucher
Leere Bänke und Tische harren auch 2018 wieder der Besucher des Unterliederbacher Oktoberfestes. Am Samstag, dem 15. September, wird sich das Zelt ab 15 Uhr füllen (Archivbild)

Am Samstag, dem 15. September 2018, ist es wieder so weit, das Unterliederbacher Oktoberfest startet. Um 16 Uhr startet das Fest im Zelt auf dem Edeka-Parkplatz in der Soonwaldstraße. Fassanstich durch Natalie Lich und Izabella Bisko ist dann um 17 Uhr, Unterhalten wird durch DJ Liesch und Wolfram Grafe.

Am Sonntag gibt es dann ab 11 Uhr ein deftiges Weißwurstfrühstück, begleitet mit Blasmusik des Musikvereins Unterliederbach und Vorführungen der Vereine.

Das Fest, welches nie im Oktober stattfindet, erfährt in diesem Jahr bereits seine fünfte Auflage. Veranstalter sind Edeka City Lich und die Gebäudereinigung Bisko, für die Verpflegung sorgt wieder der VfB Unterliederbach.