Schlagwort-Archive: A66

Unfall auf der A66 im morgendlichen Berufsverkehr

Während des  morgendlichen Berufsverkehrs ist es am 04. Juni 2018 in Fahrtrichtung Frankfurt kurz vor dem Eschborner Dreieck im Baustellenbereich zu einem Verkehrsunfall gekommen, an dem auch ein Motorradfahrer beteiligt war. Eine Rettungsgasse wurde gebildet, was trotz ungünstiger Verkehrsführung im Baustellenbereich leidlich schnell geschah, Feuerwehr, Rettungswagen und Polizei waren bald am Unfallort.

Auffällig war, dass einige AutofahrerInnen offensichtlich die Abmessungen des eigenen Fahrzeugs nicht kennen und somit die Bildung der Rettungsgasse behinderten. Andere wiederum drängelten trotz der Situation rücksichtslos eines kleinen Zeitgewinns wegen.

Unfall mit vier Verletzten auf der A66

Am Dienstagabend gab es auf der A66 bei Frankfurt am Main Unterliederbach in Fahrtrichtung Wiesbaden einen schweren Verkehrsunfall. Auf der Abfahrt zur B8 Richtung Königstein hatte sich ein Stau gebildet, den ein 53-jähriger VW Passat-Fahrer offensichtlich übersehen hatte. Er krachte in das Stauende, wobei insgesamt drei weitere Fahrzeuge beschädigt und alle vier am Unfall beteiligten Fahrer verletzt wurden.

Aufgrund der herumliegenden Fahrzeugteile musste die Autobahn kurzfristig voll gesperrt werden. (Quelle: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, Pressestelle)

A66: Motorradfahrer schwer verletzt

Am Sonntagnachmittag kam auf der A66 in Fahrtrichtung Frankfurt gegen 16:50 Uhr ein Motorradfahrer aus bisher ungeklärter Ursache zwischen den Anschlussstellen Zeilsheim und Höchst zu Fall und verletzte sich dabei schwer. Der26-jährige wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Wegen des Einsatzes des Rettungshubschraubers musste die Autobahn an der Unfallstelle kurzfristig gesperrt werden. (Quelle: Polizeipräsidium Frankfurt, Pressestelle)

17-jähriger stürzt mit Leichtkraftrad auf der A66

Auf der A66 ist gestern Nachmittag zwischen dem Krifteler Dreieck und der Anschlussstelle Zeilsheim ein 17-jähriger aus bisher unbekannten Gründen mit seinem Leichtkraftrad gestürzt. Der junge Mann wurde dabei leicht verletzt. Wegen des vorsorglich angeforderten Rettungshubschraubers wurde die Fahrbahn in Richtung Frankfurt ab 16:10 Uhr für etwa zwanzig Minuten gesperrt. Weitere Fahrzeuge waren an dem Unfall nicht beteiligt. (Quelle: Polizeipräsidium Frankfurt, Pressestelle)

25-jährige prallte auf der A66 mit ihrem Smart auf einen Audi

Am 18. Februar 2016 musste die A66 zwischen den Anschlussstellen Frankfurt-Höchst und Eschborn kurzfristig voll gesperrt werden, um die Landung eines Rettungshubschraubers zu ermöglichen. Eine 25-jährige Frau war im stockenden Verkehr mit zu hoher Geschwindigkeit mit ihrem Smart auf einen Audi geprallt. Der Smart kippte auf die Seite, der Audi wurde auf einen Ford geschleudert. Die Verletzungen der Frau waren so stark, dass sie mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden musste.

Den bei dem Unfall verursachten Sachschaden beziffert die Polizei auf mindestens 12.000 Euro. (Quelle: Polizeipräsidium Frankfurt, Pressestelle)

Unterliederbach: A66 in Richtung Frankfurt voll gesperrt

Auf Grund eines Unfalls, der sich heute am frühen Nachmittag auf der A66 in der Nähe der Abfahrt Höchst ereignet hat, ist die A66 in Fahrtrichtung Frankfurt am Main ab der Abfahrt Höchst voll gesperrt. Der Verkehr wird ab dem Krifteler-Dreieck über die B40 umgeleitet.

Kurz nach 14 Uhr verließ nach ersten Erkenntnissen eine Frau wegen einer Panne ihr Fahrzeug, dass auf der Standspurstand, und wurde von einem LKW erfasst. Die 54-jährige Frau aus dem Main-Taunus-Kreis starb noch an der Unfallstelle, der 60-jährige Fahrer des LKWs blieb unverletzt.

Die Vollsperrung wurde um 17 Uhr aufgehoben. Auf der Gegenfahrbahn gab es, wie bei solchen Vorkommnissen leider üblich, Behinderungen durch Gaffer.

Unterliederbach: Unfall auf der A66 in der Abfahrt Richtung Königstein

Am vergangenen Samstag kam es nachmittags auf der A66 in der Abfahrt Richtung Königstein zu einem Unfall, an dem sechs Fahrzeuge beteiligt waren und bei dem sieben Personen leicht verletzt wurden. Der verursachte Sachschaden liegt bei etwa 28.000 Euro.

Der 23-jährige Fahrer eines BMWs befuhr gegen 14:50 Uhr die A66 in Richtung Wiesbaden auf der in Richtung Höchst ausgeschilderten Spur, bevor er auf den Abbieger Richtung Königstein wechselte. Da gleichzeitig die Fahrerin eines Skoda verkehrsbedingt bremsen musste und dies der BMW-Fahrer zu spät bemerkte, schob letzterer den Skoda auf ein davor fahrendes Fahrzeug. Die beiden dem BMW folgenden Fahrzeuge konnten noch rechtzeitig bremsen, wurden aber von einem Audi zusammen geschoben.

Wegen eines vorsorglich herbei gerufenen Rettungshubschraubers wurde die Autobahn in diesem Bereich zwischen 15:15 und 16:00 Uhr voll gesperrt. Die Abfahrt in Richtung Königstein konnte um 16:30 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Unangepasste Geschwindigkeit und zu spätes Einordnen sind zusammen mit dem Überschätzen der eigenen Fahrfertigkeiten häufige Ursache für kleinere und größere Karambolagen an dieser Stelle. Wegen übertriebener Eile wird die Gesunfheit und das Leben von Menschen gefährdet.

Schwerer Unfall auf der A66

Am Morgen des 16. November 2015 kam es kurz nach 09:00 Uhr im Bereich des Eschborner Dreiecks zu einem Verkehrsunfall, bei dem der Verursacher schwer verletzt wurde. Ein mit offensichtlich nicht angepasster Geschwindigkeit fahrender Fahrer einer Mercedes Benz A-Klasse hatte beim Wechsel von der A66 auf die A648 Richtung Frankfurt zu spät bemerkt, dass sich dort der Verkehr staute. Beim Ausweichversuch touchierte der Unfallverursacher mit seinem PKW einen BMW, hob von der Fahrbahn ab, flog über ein unbeteiligtes Fahrzeug hinweg und krachte auf der Abbiegespur in das Heck eines VW Golf. Der Unfallverursacher wurde schwer verletzt und musste nach seiner Bergung durch Feuerwehr und Rettungskräfte mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden. Die Fahrerin des VW Golf und der Fahrer des BMW blieben unverletzt. Die Golf -Fahrerin war schwanger und suchte zur Vorsorge ein Krankenhaus auf. Auf der A66 blieben wegen der Rettungs- und Aufräumarbeiten bis um 10:50 Uhr einige Fahrspuren Richtung Frankfurt gesperrt.