Schlagwort-Archive: Termine

Mit Dampflokomotive 01 118 zu den XX. Meininger Dampfloktagen

01 118 auf dem Weg nach Kulmbach und Neuenmarkt-Wirsberg
01 118, hier am 18. Mai 2013 auf dem Weg nach Kulmbach und nach Neuenmarkt-Wirsberg, wird am 06. September 2014 den FD Thüringer Land nach Meiningen ziehen.

Am 06. September 2014 führt die Historische Eisenbahn Frankfurt e.V. (HEF) zusammen mit der DGEG Würzburg eine Fahrt zu den XX. Meininger Dampfloktagen durch. Im im Thüringer Wald gelegenen Meiningen wird an diesem Wochenende gleichzeitig das hundertjährige Bestehen des dortigen Dampflokwerkes gefeiert werden. Das 1914 gegründete Werk ist heute ein Kompetenzzentrum für den Erhalt und Wiederaufbau historischer Fahrzeuge, baut aber auch moderne Schneeräumfahrzeuge.

Mit FD Thüringer Land nach Meiningen

Die Schnellzugdampflokomotive 01 118 der Historischen Eisenbahn Frankfurt e.V. (HEF) wird mit einem historischen Zug am Haken den Frankfurter Südbahnhof um 07:52 Uhr verlassen. Nach Halten in Hanau Hbf (ab 08:25 Uhr) und Aschaffenburg Hbf (ab 08:56 Uhr) führt die Fahrt über die Werntalbahn nach Schweinfurt. Die Werntalbahn ist eine eingleisige elektrifizierte Strecke, die von Gemünden über Arnstein nach Waigolshausen führt und die heute weitestgehend dem Güterverkehr vorbehalten ist.

In Schweinfurt wird dann der aus Frankfurt kommende Dampfsonderzug mit einem von der Diesellokomotive V100 1200 gezogenem Sonderzug des Eisenbahnmuseums Würzburg vereint. Gemeinsam geht dann die Fahrt um 11:46 Uhr nach Meiningen weiter, wo der Zug um 13:16 Uhr ankommen soll.

100 Jahre Dampflokwerk Meiningen

Bereits 1863 gab es in Meiningen eine erste Lokwerkstatt. Diese wurde 1902 zur Hauptwerkstatt erklärt. Auf dem Gelände gegenüber des Bahnhofs gab es bald keine Erweiterungsmöglichkeiten mehr, weshalb zwischen 1910 und 1914 auf dem Gelände des Westhanges des Drachenberges eine neue Werkstatt erbaut wurde. Nach der Gründung der Deutschen Reichsbahn 1920 wird aus der bisherigen Zentralwerkstatt zuerst das Eisenbahnausbesserungswerk (EAW) und später das Reichsbahnausbesserungswerk (RAW) Meiningen.

Den Zweiten Weltkrieg überstand das RAW Meiningen weitestgehend unbeschädigt und es wurde auch von Reparationsleistungen verschont. Bereits am 01. September 1945 wurde es ein Volkseigener Betrieb (VEB). Zwischen 1958 und 1966 trug das Werk durch die Entwicklung leistungsgesteigerter Reko-Loks maßgeblich zur Renaissance der Dampflokomotive in der DDR bei. Bis Ende der 70er-Jahre des vergangenen Jahrhunderts wurden in Meiningen Dampflokomotiven instand gehalten, danach auch Waggons,  neue Triebfahrzeuge und Lauf- und Triebdrehgestelle gebaut.

Im DB-Konzern entwickelte sich das Dampflokwerk Meiningen zu einem Kompetenzzentrum für die Instandhaltung von Dampflokomotiven aller Art. Selbst der Neubau von Lokomotiven nach alten Plänen wurde schon durchgeführt. Daneben baut man dort Sonderfahrzeuge wie schwere Eisenbahnkräne oder Schneeräumfahrzeuge.

Den Fahrgästen der Sonderfahrt bietet sich die Möglichkeit das Dampflokwerk zu besichtigen, ermäßigte Eintrittskarten gibt es im Zug, oder in der Stadt Meiningen einen Rundgang zu machen. Das Dampflokwerk bietet an diesem Tag viele Dampflokomotiven unter Dampf – einige Gastlokomotiven werden vor Ort sein – Führerstandmitfahrten und eine Modellbahnbörse.

Auch 01 118 wird in Meiningen versorgt und für die Rückfahrt auf der Drehscheibe gedreht werden. Um 16:56 Uhr geht es zunächst zurück nach Schweinfurt ( an 18:17 Uhr), wo die beiden Züge wieder getrennt werden. Der Frankfurter Zug fährt dann um 19:02 Uhr über Aschaffenburg Hbf (an 20:40 Uhr) und Hanau Hbf (an 21:13 Uhr) zurück zum Frankfurter Südbahnhof, wo die Fahrt um 21:32 Uhr endet. Der Zug wird einen Wagen der 1. Klasse mitführen. Karten können Online oder über das DER-Reisebüro Frankfurt am Main am Roßmarkt 12 erworben werden.

 

Unterliederbach: Caroline Mhlanga mit Nawlinz Lagniappe auf dem Marktplatz

Am Sonntag, dem 20. Juli 2014, heißt es im Frankfurter Stadtteil Unterliederbach ab 11 Uhr wieder einmal „Jazz auf dem Marktplatz”. Dieses Mal lädt die Soul- und Jazz-Sängerin Caroline Mhlanga ein, die mit Songs aus New Orleans für einen gelungenen Einstieg in den Tag sorgen will. Der Eintritt zu dem Konzert ist frei. Es wird um Spenden gebeten, die der historischen Dorfkirche von Unterliederbach zu Gute kommen. Die Kirche ist während der Veranstaltung geöffnet und kann besichtigt werden. Bei Regen findet das Konzert in der Kirche statt.

Link zur Galerie mit Bildern der Veranstaltung

Der Vereinsring Unterliederbach lädt zum Parkfest ein

Zu einem Fest, bei dem alle Unterliederbacher Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit haben, Vertreter der Unterliederbacher Vereine und die Unterliederbacher Mandatsträger kennenzulernen, lädt der Vereinsring Unterliederbach 1951 e.V.  am 20. Juli 2014 ab 15 Uhr auf das Gelände des Vereinsringhauses in der Liederbacher Straße 137a ein. Es gibt Kaffee, Kuchen, Kaltgetränke und Gegrilltes zu zivilen Preisen.

NO LIMIT featuring Tina Witzemann im Schlosshof

NO LIMIT featuring Tina Witzemann
Tina Witzemann umgeben von Rolf Bussalb, Matthias Schwappacher, Nils Wallstädt, Klaus Bussalb und Helge Wierczeiko beim Auftritt 2013.

NO LIMIT featuring Tina Witzemann präsentieren am 06. Juli 2014 ab 18 Uhr auf dem Höchster Altstadtfest der Vereine ihre Mischung aus Funk, Latin, Soul und Swing. Als Gast wird Gitarrist Thomas Langer die Band verstärken. Die Bühne befindet sich im Schlosshof direkt neben dem Café.

Unterliederbach: Wiesenfest an der Stephanuskirche

Evangelische Stephanuskirche in Frankfurt am Main Unterliederbach
Die evangelische Stephanuskirche in Frankfurt am Main Unterliederbach, Liederbacher Straße 36b

Am Samstag, dem 28. Juni 2014, findet das traditionelle Wiesenfest der Evangelischen Gemeinde Frankfurt am Main-Unterliederbach an der Stephanuskirche statt. Das Fest steht in diesem Jahr unter dem Motto „Die 60er”. Ab 15 Uhr wird für Jung und Alt viel Kurzweil geboten.

Kuchen- und Salatspenden werden noch entgegengenommen. Eine Hälfte des Erlöses geht als Unterstützung an das Kinderhilfswerk terre de hommes, die andere wird der Stephanuskirche zur Verfügung gestellt. Bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung in der Kirche statt.

Ein Jahr freundliche Übernahme

Zweitausendeins Frankfurt - der Laden im Parkhaus Hauptwache
Zweitausendeins Frankfurt – der Laden im Parkhaus Hauptwache

Zweitausendeins ist ein Versand, bei dem ich in den 45 Jahren seines Bestehens nie etwas bestellt habe. Zweitausendeins Frankfurt ist ein Laden, in dem ich seit 40 Jahren einkaufe, zunächst in der Nähe des Eschenheimer Turmes, bald aber in den am Kornmarkt unten im Parkhaus Hauptwache liegenden wunderbar engen Räumlichkeiten. Das sollte sich ändern, als man den Laden durch Hinzunahme des Nachbarladens erweiterte. Es blieb aber eng, da nun Rucksäcke in Mode kamen.

Irgendwann kam ein anderer Versand und im Zweitausendeins-Laden wurde es merklich leerer. Der Laden sollte geschlossen werden. Dies gefiel den Mitarbeitern nicht. 2013 gab es eine freundliche Übernahme und am Samstag, dem 5. Juli 2014, wird man feiern. Um 11 Uhr soll es vor dem Laden los gehen. Jen & Tom werden aufspielen, Septembersong, Harvest Moon, Wolf Schubert-K. & The Sacred Blues Band und die Double Dylans.

Ich wünsche den Machern Robert Egelhofer und Konny Künkel und allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Ladens weiterhin viel Erfolg und dass ihr Konzept, zusätzlich zum Zweitausendeins-Angebot lokale Künstler zu vertreiben, einem größeren Publikum bekannt wird. Und mir wünsche ich, dass ich weiterhin einen kleinen Einkauf mit einer Tasse Kaffee beim Besichtigen meiner Beute im Wacker gegenüber beschließen kann, – man ist ja bekennender Egoist.

Vierter Höfeflohmarkt im Unterliederbacher „Heimchen”

Höfeflohmarkt 2013 - die Exklave
2013 noch DIE Exklave – in diesem Jahr werden fünf Familien aus diesem Teil der Siedlung teilnehmen.

Am 19. Juli 2014 findet im Zeitraum von 13-18 Uhr im Heimchen, einem Viertel des Frankfurter Stadtteils Unterliederbach, der vierte Höfeflohmarkt statt. Der von Monica Hernandez und Alexander Liebig ins Leben gerufene private Flohmarkt fand erstmals im Jahr 2011 statt und war ein so großer Erfolg, dass man in den folgenden Jahren gleich weiter machte.

Ein Blick auf die Karte der teilnehmenden Nachbarschaft, siehe unten stehender Link, deutet für dieses Jahr auf eine neue Rekordbeteiligung hin. Im Juli werden also wieder Schätze aus Kellern und von Dachböden in den Hofeinfahrten und Gärten angeboten werden, Kinder schauen, was es beim Nachbarn an Spielzeug gibt und Schnäppchenjäger aus nah und fern genau nach diesen Schnäppchen suchen.

Das Heimchen – eigentlich Arbeiterheim – entstand ab dem ausgehenden neunzehnten Jahrhundert als Arbeitersiedlung der ehemaligen Farbwerke Höchst. Es liegt unweit des Silo-Bades und der Fraport Arena im Südwesten des Frankfurter Stadtteils Unterliederbach. Das Heimchen wird von den Straßen Drosselweg, Grasmückenweg, Starenweg und Nachtigallenweg begrenzt.

Weitere Inforationen finden Sie hier:
Flohmarkt.im.Heimchen.org

Tag der offenen Tür in der Höchster Porzellanmanufaktur

Am 28. Juni 2014 lädt die Höchster Porzellanmanufaktur im Rahmen des Höchster Schlossfestes zwischen 09:30 und 16:00 Uhr zu einem Tag der offenen Tür ein. Jeweils um 11:00 und 14:00 Uhr gibt es eine kostenlose Führung durch den Produktionsbetrieb. Ein Sonderverkauf ergänzt die Veranstaltung.

Die Höchster Porzellanmanufaktur wurde 1745 von Johann Christoph Göltz und dem aus Meißen stammenden Porzellanmaler Adam Friedrich von Löwenfinck gegründet und ist somit die zweitälteste Porzellanmanufaktur in Deutschland. Ihr bekanntester Künstler war Johann Peter Melchior. Bereits 1796 erfolgte der Konkurs des Unternehmens.

Auf Betreiben des Höchster Journalisten und Historikers Rudolf Schäfer wurde die Produktion von Porzellanen 1947 wieder aufgenommen. 1963 musste auch dieser Betrieb wieder geschlossen werden. Zwei Jahre später erfolgte eine erneute Wiederbelebung der Fertigung, diesmal unter Federführung der Farbwerke Höchst. Heute ist das Unternehmen in der Höchster Palleskestraße ansässig.

 

Unterliederbach feiert zum 33. Mal das Bürgerfest des Vereinsrings

Bürgerfest in Unterliederbach 2013: Die Kleinsten der TGUAm Sonntag, dem 15. Juni 2014, feiern die Unterliederbacher Vereine ihr 33. Bürgerfest. Der Vereinsring lädt hierzu auf das Gelände der Ludwig-Erhardt-Schule zwischen Hunsrück- und Legienstraße ein, Bürgerfest in Unterliederbach 2013: Ein Blick zur Freiwilligen Feuerwehrwo sich die Unterliederbacher Vereine an Ständen und mit Vorführungen präsentieren werden. Lokalpolitiker kann man fragen, Bürgerfest in Unterliederbach 2013: Die Ruhe vor dem Einsatz ...wie es mit dem großen Saal der Sport- und Kulturhalle weitergeht und ob nach durchgeführten Wahlen überhaupt noch Interesse an diesem Thema besteht.

Die Eröffnungsreden von Karl Leo Schneeweis und einem Vertreter des Schirmherrn, der Infraserv Höchst, werden vom Damenchor der Worzel eingerahmt werden. Anschließend spielt das Blasorchester des Musikvereins Unterliederbach. Die Hundestaffel der Stadt Frankfurt am Main führt zweimal das Können ihrer Vierbeiner vor und ab 15 Uhr zeigen die Unterliederbacher Vereine, was vor allem ihre jungen Mitglieder drauf haben. Zum Abschluss gibt es dann ab 18 Uhr noch etwas vom „Sossenheimer” auf die Ohren. Der interpretiert deutsche und internationale Musikgeschichte auf hessisch neu.

Frankfurt am Main Höchst: Das Schlossfest findet 2014 zum 58. Mal statt.

Eröffnungsfeier des 57. Schlossfests im Garten des Bolongaropalasts in Frankfurt am Main Höchst
Eröffnungsfeier des 57. Schlossfests im Garten des Bolongaropalasts in Frankfurt am Main Höchst

In der Zeit vom 14. Juni bis zum 14. Juli 2014 findet im Frankfurter Stadtteil Höchst das traditionelle Schlossfest statt. Im Bolongaropalast, in der Höchster Altstadt, auf der Schlossterrasse, im Schlossgraben, im Brüningpark, am Mainufer und einigen anderen Plätzen wird es über die Wochen viele Angebote für Jung und Alt geben. Partner des diesjährigen Schlossfestes ist die türkische Stadt Eskişehir, seit 2013 Partnerstadt von Frankfurt am Main.

Die große Eröffnungsparty findet am 14. Juni 2014 im Garten des Bolongaropalasts statt. Nach Folklore-Vorführungen und den Eröffnungsreden werden die Mission Rock by BOB!-Gewinner 2013 „Take Off” für Stimmung sorgen und die Zuschauerinnen und Zuschauer in hoffentlich vergnügte Festwochen einführen. Der Sonntag darauf ist den Familien gewidmet. Zu Zumba, Flamenco, Rope Skipping und Capoeira sollen vor allem die Kleinen kreativ eingebunden werden.