Schlagwort-Archive: Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt: Auswärtssieg in Hannover

Sebastian Haller und Ante Rebic waren die Torschützen der Eintracht bei Hannover 96. Aufgrund der zweiten Hälfte war der Sieg der Frankfurter verdient. Für die Hannoveraner,  für die Sané nach Ecke von Schwegler den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielte, war es die erste Heimniederlage der Saison. Eintracht Frankfurt liegt derzeit auf Rang 6 der Bundesligatabelle, kann an diesem Spieltag aber noch auf Rang 7 abgedrängt werden.

Für Marco Russ war das Spiel in Hannover das erste dieser Saison, in dem er in der Startelf stand.

Eintracht Frankfurt gewinnt in Mönchengladbach

Im dritten Spiel der Bundesligasaison 2017/18 gelang den  Spielern von Eintracht Frankfurt endlich der erste Dreier. Ein Tor genügte gegen Borussia Mönchengladbach, um alle Punkte zu entführen. Die Eintracht ließ in der Abwehr wenig zu und hatte in den ersten 30 Minuten einige Chancen. Das Siegtor schoss Kevin-Prince Boateng in der 13. Minute, nachdem er in der ersten Minute einen sicheren Treffer für Eintracht Frankfurt verhindert hatte.

Erstes Heimspiel, erste Niederlage

Eintracht Frankfurt verliert das erste Spiel der Saison 2017/18 in der heimischen Commerzbank-Arena. Die Frankfurter zeigen dabei – mal wieder – eine eklatante Schwäche am Ausnutzen der Torchancen. Der VfL Wolfsburg führte dagegen vor, wie man es macht: Eine Chance in der ersten Halbzeit und daraus den Spiel entscheidenden Treffer erzielt. Fußball ist ein Ergebnis orientierter Sport, hätte und wäre zählen dabei nicht.

Eintracht Frankfurt: Torloser Start in die Saison 2017/2018

Torlos trennten sich heute der SC Freiburg und Eintracht Frankfurt. Die Freiburger hatten mehr vom Spiel, Eintracht Frankfurt mehr Torchancen. Auch mit runderneuerter Mannschaft, die Eintracht hatte sechs ihrer Neuzugänge aufgeboten, erinnerte vieles an die zweite Hälfte der vergangenen Saison: Es wurden viele Chancen heraus gespielt, aber kein Tor erzielt. Vielmehr profitierte Eintracht Frankfurt vom Videobeweis, in der 17. Minute nahm Schiedsrichter Gräfe ein Tor wegen Abseits in der Entstehung zurück.

Eintracht Frankfurt: Alexander Meier bleibt Mannschaftskapitän

Der alte Mannschaftskapitän ist auch der neue Mannschaftskapitän. Das erklärte am heutigen Sonntag der Trainer von Eintracht Frankfurt, Nico Kovac, im Trainingslager in Gais, Südtirol. Alexander Meier, der derzeit unter einer Borreliose leidet, die medikamentös behandelt wird, kann sein Reha-Programm nur mit Einschränkungen durchziehen. Es ist deshalb unklar, wann er wieder ins Mannschaftstraining einsteigen kann.

Eintracht Frankfurt: Klare Testspielniederlage in San Jose

Die Frankfurter Eintracht hat ihr Testspiel gegen die San Jose Earthquakes klar verloren. Zur Pause stand es 0:2, am Ende 1:4. „Wir haben schlecht gespielt und müssen noch besser werden.“ war  Hasebes Kommentar nach dem Spiel.

Die Eintrachtabwehr war teils ungeordnet und der Sturm harmlos. Den Spielern waren die Trainingseinheiten anzumerken. Die Earthquakes hatten bereits in der ersten Halbzeit viele Stammspieler durch Nachwuchsspieler ersetzt.

Eintracht Frankfurt: Glückliches Unentschieden im Waldstation

Letzter Spieltag der Bundesligasaison 2016/2017. Im Frankfurter Waldstadion – ja, die Commerzbank hat an diesem Tag auf ihre Namensrechte verzichtet – präsentierte sich Eintracht Frankfurt wie häufig in der Rückrunde dieser Saison: Harmlos. Die Gäste, der RB Leipzig, erzielten mit ihrer ersten Chance den ersten Treffer des Spiels. In der 56. Spielminute gelang den Leipzigern ihr zweites Tor.

Eintracht Frankfurt erwachte erst kurz vor Spielende. Jesús Vallejo gelang in der 83. Minute der Anschlusstreffer und Danny Blum in der 90. der glückliche Ausgleich. Beide Torschützen waren erst spät eingewechselt worden, für beide war es der erste Treffer in der aktuellen Saison und beiden wurde der Ball von Bastian Oczipka aufgelegt.

Eintracht Frankfurt: Punkte dringend benötigt

Zehnmal nicht gewonnen. Aber immerhin hat Eintracht Frankfurt mal wieder das Tor getroffen. Aber wieder haben die Frankfurter ihre Chancen schlecht genutzt.

Jetzt am Ende des 29. Spieltages steht Eintracht Frankfurt in der zweiten Tabellenhälfte. Nur drei Punkte von einem Platz entfernt, der die Teilnahme an einem internationalem Wettbewerb ermöglicht, aber auch nur sechs Punkte vom Relegationsplatz entfernt.

Am nächsten Samstag geht es in der Commerzbank-Arena gegen den Tabellensechzehnten, den FC Augsburg. Da sollte die Eintracht schon gewinnen. Oder strebt man wie im Vorjahr den Relegationsplatz an?

Eintracht Frankfurt: Angst vor dem Schuss ins Tor

Samstagabend in der Commerzbank-Arena, Borussia Mönchengladbach gastiert im Frankfurter Stadtwald. Borussia Mönchengladbach ist heute nicht der erwartet starke Gegner. Es sind gerade ein paar Sekunden gespielt, da hat Eintracht Frankfurt die erste Chance, Eintracht Frankfurt hat noch viele Torchancen, ein Elfmeter wird der Mannschaft zugesprochen, aber es fällt kein Tor.

Zum Schluss steht es 0:0. Ein Punkt auf dem  Weg zum Saisonziel.

Eintracht Frankfurt: Geht es bergab?

Vier Liga-Spiele nacheinander verloren, im DFB-Pokal gegen einen Abstiegskandidaten aus der 2. Bundesliga ins Halbfinale gequält, gut sieht das nicht aus. Die Spieler scheinen das ausgegebene Ziel, 40 Punkte zu erreichen, aus den Augen verloren zu haben. Vielleicht träumen sie ja wie Frankfurter Medienvertreter und andere Personen aus dem Umfeld von  der Europa League?

Wer träumt, schläft meist. Das kann man sich auf dem Fußballplatz nicht erlauben. Dann verliert man auch zu Hause gegen den Tabellenvorletzten.