Schlagwort-Archive: Historische Eisenbahn Frankfurt e.V. (HEF)

52 4867 auf dem Weg nach Eppstein

Dampflokomotive 52 4867 fährt in den Bahnhof von Eppstein ein.Wenige Meter noch, dann hat die Dampflokomotive 52 4867 den Bahnhof von Eppstein erreicht. Dort wird am 09. Juli 2016 gefeiert. Der Bahnhof ist renoviert, der Vorplatz neu gestaltet. Züge nach Niedernhausen und Limburg teilen sich jetzt einen Bahnsteig mit Bussen, ein Bahnhof der kurzen Wege. Die Stadt Eppstein hat den Bahnhof erstanden, nachdem der vorherige Besitzer ihn zehn Jahre lang leer stehen lassen hatte.

Dampf zwischen Hofheim und Idstein

Zug mit 52 4867 an der Spitze
Kurz hinter dem Bahnhof Frankfurt-Höchst Farbwerke – 52 4867 an der Spitze eines Zuges Richtung Hofheim

Am Samstag, dem 09. Juli 2016, pendelt ein Zug der Historischen Eisenbahn Frankfurt (HEF) alle zwei Stunden zwischen Hofheim und Idstein. Grund ist die Einweihung des renovierten Eppsteiner Bahnhofs samt neu gestaltetem Vorplatz.

Frühaufsteher können den Zug bei der ersten Fahrt ab Frankfurt am Main nutzen. Der Zug verlässt um 09:13 Uhr den Frankfurter Südbahnhof und um 09:45 Uhr den Bahnhof Frankfurt-Höchst. Um 09:59 Uhr beginnt dann in Hofheim die erste von vier Pendelfahrten nach Idstein über Eppstein und Niedernhausen.

Zuglokomotive wird die schwere Güterzugdampflokomotive 52 4867 sein.

Link: Fahrtbeschreibung und Fahrplan der HEF.

52 4867 und CFL 5519 mit Volldampf in den Taunus

52 4867 und CFL 5519 bei Frankfurt am Main UnterliederbachAm Abend des 15. Mai 2016 sind hier 52 4867 und CFL 5516 mit einem Zug aus drei- und vierachsigen Umbauwagen unterwegs von Frankfurt-Höchst nach Königstein im Taunus. Die beiden Kriegslokomotiven haben auf ihrer letzten Fahrt des Tages gerade das Unterliederbacher Vogelviertel passiert und befinden sich kurz vor dem Haltepunkt Frankfurt- Unterliederbach.

Am 16. Mai 2016 wird die Veranstaltung „Mit Volldampf in den Taunus“ fortgesetzt, – noch einmal ein Tag, an dem im Stundentakt drei schwere Dampflokomotiven zwischen Frankfurt am Main Höchst und Königstein im Taunus verkehren und ein Bahnhofsfest Groß und Klein begeistert.

52 4867 und CFL 5519 bei Frankfurt am Main Unterliederbach

CFL 5519 und 01 118 in Königstein im Taunus

CFL 5519 und 01 118 in Königstein im TaunusAm Morgen des 15. Mai 2016 warten die Güterzuglokomotive CFL 5519 und die Schnellzuglokomotive 01 118 der Historischen Eisenbahn Frankfurt e.V. gemeinsam vor dem alten Lokschuppen des Königsteiner Bahnhofs auf ihren Einsatz im Rahmen der Veranstaltung „Mit Volldampf in den Taunus“ .

Zum 36. Mal „Mit Volldampf in den Taunus“

52 4867 und V36 406
52 4867, V36 406 und Waggons der Historischen Eisenbahn Frankfurt e.V. in Königstein am Taunus. Die Aufnahme entstand Pfingsten 2004.

An den Pfingstfeiertagen heißt es zum 36. Mal „Mit Volldampf in den Taunus“, am 15. und 16. Mai 2016 verkehren zum 36. Mal die mit Dampflokomotiven bespannten Züge der Historischen Eisenbahn Frankfurt e.V. (HEF) zwischen den Bahnhöfen Frankfurt-Höchst und Königstein im Taunus. In diesem Jahr finden die vereinseigenen Lokomotiven 01 118 und 52 4867 Unterstützung durch die Kriegsdampflokomotive CFL 5519 aus Luxemburg.

Die als 42 2729 von der Wiener Lokomotivfabrik Floridsdorf gebaute CFL 5519 stand nach ihrer Außerdienststellung 1964 als Denkmal im Bürgerpark Bettemburg, Luxemburg. Ab 1987 wurde die Dampflokomotive auf Initiative des Vereins 5519 a.s.b.l. restauriert und 1992 wieder in Betrieb genommen.

Abfahrtzeiten und weitere Informationen zum Bahnhofsfest in Königstein am Taunus finden sich auf den Seiten der Historischen Eisenbahn Frankfurt e.V.

Teddybären-Tag auf der Frankfurter Hafenbahn

V36 406 auf der Hafenbahn in der Nähe des Eisernen Stegs
Für V36 406 kommt der Fahrtag am 13. März 2016 noch etwas früh. Die Diesellokomotive soll aber noch in diesem Sommer zum Einsatz kommen, – auch auf der Frankfurter Hafenbahn (Archivfoto vom 24. September 2000)

Am Sonntag, dem 13. März 2016, findet auf den Gleisen der Frankfurter Hafenbahn der Teddybären-Tag der Historischen Eisenbahn Frankfurt e.V. (HEF) statt. Ab 10:38 Uhr, Abfahrt am Haltepunkt EZB, bis um 17:00 Uhr verkehren die Züge zwischen dem Übergabepunkt Griesheim, dem  Eisernen Steg und dem Osthafenbahnhof. Die erste und die letzte Fahrt des Tages führt Richtung Westen, alle übrigen Fahrten Richtung Osten. Bei den Fahrten Richtung Osten macht der Zug in beiden Richtungen am Haltepunkt EZB halt.

Alle Kinder, die an diesem Tag ihren Teddybären mitbringen, haben Anspruch auf einen eigenen Sitzplatz und fahren kostenlos mit. Dazu bekommen sie auch noch ein kleines Präsent.

Die schwere Güterzugdampflokomotive 52 4867 kommt zusammen mit einer Kleindiesellokomotive und in frischem Grün erstrahlenden Reisezugwagen zum Einsatz.

Schnellzugdampflokomotive 01 514

Dampflokomotive 01 514 1987 in Kelkheim (Taunus).Dieses Bild der Schnellzugdampflokomotive 01 514 entstand 1987 in Kelkheim (Taunus). Am Tag der Aufnahme befanden sich mit 01 118 und 52 4867 zwei weitere Dampflokomotiven der Historischen Eisenbahn Frankfurt (HEF)  dort. Leider gibt es außer den Angaben des Aufnahmeortes und des Aufnahmejahres keine weitere Dokumentation zu den damals entstandenen Dias. Möglich ist, dass die historischen Fahrzeuge im Vorfeld der jährlich stattfindenden Veranstaltung „Mit Volldampf in den Taunus“ in Kelkheim bereitgestellt worden waren.

Unterliederbach: Rückblicke (7)

52 4867 der Historischen Eisenbahn Frankfurt in der Gemarkung Unterliederbach (08.06.2003)Am 08. Juni 2003 durcheilt die Güterzugdampflokomotive 52 4867 der Historischen Eisenbahn Frankfurt e.V. (HEF) von Höchst her kommend die Unterliederbacher Gemarkung. Unterliederbach ist seit 1902 an das Eisenbahnnetz angeschlossen. Auf der Strecke zwischen Höchst und Königstein verkehrten zunächst dampfbetriebene Züge. Ab 1959 erfolgte der Wechsel auf dieselbetriebene Züge.

Da es auf den Streckengleisen der Deutschen Bundesbahn nach der Außerdienststellung der letzten Dampflokomotiven von 1977 bis 1985  ein Dampflokverbot gab, wurden auf der nicht Bundesbahn eigenen Strecke zwischen Frankfurt-Höchst und Königstein vermehrt Dampfzugsonderfahrten durchgeführt. Die dort eingesetzten Lokomotiven wurden dazu unter Schmierdampf nach  Frankfurt-Höchst geschleppt, von wo aus sie Richtung Königstein aus eigener Kraft fahren durften.

Am erfolgreichsten war dabei die Veranstaltungsreihe „Mit Volldampf in den Taunus“ der Historischen Eisenbahn Frankfurt, die 2016 zum 36. Mal stattfinden wird.

52 4867 und Kö auf der Hafenbahn

Am Sonntag, dem 13. Dezember, verkehrt wieder ein Zug der Historischen Eisenbahn Frankfurt e.V. (HEF) auf der Strecke der Frankfurter Hafenbahn. Ausgangspunkt der etwa 45-minütigen Rundfahrten ist der Haltepunkt am Eisernen Steg. Auch am neuen Haltepunkt an der EZB ist der Zustieg möglich. Der östliche Wendepunkt der Fahrten ist der Osthafenbahnhof, der westliche liegt hinter dem Postverteilzentrum.

Bespannt wird der Zug mit der schweren Güterzuglokomotive 52 4867 und einer Kleindiesellokomotive (Kö) sein. Der erste Zug startet um 10:38 Uhr ab der EZB. Ab 11:00 Uhr geht es stündlich vom Haltepunkt Eiserner Steg Richtung Westen oder Richtung Osten. Die letzte Rundfahrt beginnt um 17:00 Uhr. Um 17:55 Uhr verkehrt der letzte Zug zur EZB. Parallel zu den Rundfahrten kann der Frankfurter Weihnachtsmarkt besucht werden.

Mit dem „Rüdesheimer Christkind” zum Weihnachtsmarkt der Nationen

Mit dem Dampfsonderzug „Rüdesheimer Christkind” geht es am Sonntag, dem 6. Dezember 2015, zum Weihnachtsmarkt der Nationen. Die schwere Güterzugdampflokomotive 52 4867 der Historischen Eisenbahn Frankfurt e.V. (HEF) wird den aus Nostalgie-Reisezugwagen gebildeten Zug am 2. Adventssonntag nach Rüdesheim am Rhein und auch wieder zurück nach Frankfurt am Main ziehen.

Abfahrt ist am Frankfurter Südbahnhof um 13:18 Uhr. Nach Zwischenhalten in Rüsselsheim (13:51), Mainz-Kastel (14:31) und Wiesbaden-Biebrich (14:47) erreicht der Sonderzug um 15:15 Uhr Rüdesheim. Dort kann man die Zeit bis zur Rückfahrt nach Frankfurt für den Besuch des Weihnachtsmarkts der Nationen, eine Rundfahrt auf dem Rhein oder andere Dinge nutzen.

Um 19:20 Uhr fährt der Sonderzug über Wiesbaden-Biebrich, Mainz-Kastel und Rüsselsheim wieder zurück nach Frankfurt am Main Südbahnhof, wo er um 20:34 Uhr eintreffen wird. Nähere Informationen zur Fahrt gibt es auf der Seite der Historischen Eisenbahn Frankfurt e.V.