01 118 und 52 4867 in Königstein

Historische Eisenbahn Frankfurt

Der Verein Historische Eisenbahn Frankfurt e.V. (HEF) wurde im September 1978 mit dem Ziel, historisch wertvolles Eisenbahnmaterial, besonders Dampflokomotiven, als technische Kulturdenkmäler betriebsfähig zu erhalten und im Betrieb vorzuführen, gegründet. Die Stadt Frankfurt stellte die Gleise der stadteigenen Hafenbahn für den Museumsbetrieb zur Verfügung und am 17.02.1979 konnte dann der Museumsbetrieb aufgenommen werden.

01 118 vor dem Heizkraftwerk West in Frankfurt am Main
01 118 am 29. Oktober 2000 auf den Gleisen der Hafenbahn, Frankfurt am Main

Heute betreibt die HEF die Dampflokomotiven 01 118 und 52 4867 und Diesel getriebene Fahrzeuge, die an mehreren Wochenenden im Jahr mit historischem Wagenmaterial auf den Gleisen der Frankfurter Hafenbahn verkehren. Am Pfingstwochenende heißt es für zwei Tage „Mit Volldampf in den Taunus”, – dann sind die Züge der HEF zwischen Frankfurt-Höchst und Königstein im Taunus unterwegs. Weitere Sonderfahrten führen in das Frankfurter Umland oder zu Zielen in ganz Deutschland.

Termine und ausführlichere Informationen zu den jeweiligen Veranstaltungen sind auf dieser oder auf den offiziellen Web-Seiten der Historischen Eisenbahn Frankfurt e.V. zu finden.

Das Bildmaterial zur HEF wird ständig erweitert werden.

Bilder, die anlässlich der Sonderfahrten Pfingsten 2003 zwischen Frankfurt-Höchst und Königstein am 08.06.2003 nahe des Ortsrandes von Unterliederbach aufgenommen wurden und die Dampflokomotiven 52 4867 und 50 3576 zeigen, werden derzeit überarbeitet und zusammen mit anderem älteren Bildmaterial in diese Seite eingearbeitet werden (Stand 25. Januar 2017).

Der Verein Historische Eisenbahn Frankfurt e.V. wird im Jahr 2018 sein 40-jähriges Bestehen feiern.

Frankfurt am Main Unterliederbach