Archiv der Kategorie: Historische Eisenbahn

Woogtal-Express eilt durch Unterliederbach

An den Pfingstfeiertagen eilte der Woogtal-Express mehrfach durch den Frankfurter Stadtteil Unterliederbach. Woogtal-Express? Der Woogtal-Express war der mit den Lokomotiven 52 4867 und 218 191-5 bespannte Zug, der an den Feiertagen zwischen Frankfurt-Höchst und Unterliederbach pendelte.

Einfahrt nach Frankfurt-Höchst

Frankfurt am Main, Höchst, 52 4867, 218 191-5, Bahnhof

Pfingsten ist vorbei, ein kleiner Rückblick wird in den nächsten Tagen auf dieser Seite noch erscheinen. Am dunstigen Pfingsmontagmorgen ist hier der kurze Zug bestehend aus Güterzugdampflokomotive 52 4867, drei D-Zugwagen, einem Postwagen und Diesellokomotive 218 191-5 kurz vor Einfahrt am Bahnsteig 13 in Frankfurt-Höchst zu sehen. Beide Lokomotiven sind historisch, obwohl sie verschiedenen Lokomotivgenerationen angehören.

Rückblick: 52 4867 in Frankfurt-Höchst

52 4867, Güterzugdampflokomotive, HEF, Frankfurt-Höchst

Am Abend des Pfingstmontag 2023 steht hier die Güterzugdampflokomotive 52 4867 auf Gleis 12 des Bahnhofs Frankfurt-Höchst. 52 4867 hat gerade die letzte Fahrt der Veranstaltung „Mit Volldampf in den Taunus“ aus Königstein am Taunus kommend hinter sich gebracht und wird sich gleich zur Basis der Historischen Eisenbahn Frankfurt e.V. auf den Weg machen.

„Mit Volldampf in den Taunus“ aus Unterliederbacher Sicht

52 4867, Mit Volldampf In den Taunus, Güterzugdampflokomotive, Starenweg
Die Güterzugdampflokomotive 52 4867 fährt hier mit einem kurzen Zug Frankfurt am Main Unterliederbach. Ihr Ziel ist Königstein im Taunus. Am nächst gelegenen Haltepunkt wird sie nicht halten.

Pfingstzeit ist Reisezeit. Das weiß man auch bei der Historischen Eisenbahn Frankfurt (HEF). Deswegen fand jetzt an den beiden Pfingstfeiertagen zum 41. Mal die Veranstaltung „Mit Volldampf in den Taunus“ statt. Der Zug, manchmal sind es auch mehrere, pendelt dann immer zwischen den Bahnhöfen in Frankfurt am Main Höchst und Königstein im Taunus.

Hier fährt der Zug gerade entlang des Starenwegs. Er passiert gerade einen Bahnübergang -im Hintergrund gerade noch zu erahnen – und wird in wenigen Sekunden den Haltepunk Unterliederbach durchfahren. „Rindswurst-Express“ wird der Zug wegen eines mitgeführten Güterwagens genannt, auf dem Werbung für eine Frankfurter Metzgerei gemacht wird und deren Spezialität Rindswürste sind.

Der Bahnhof Unterliederbach, ursprünglich gar nicht geplant, existierte seit 1902. Erst später wurde er zum Haltepunkt zurückgestuft. Heute verkehren hier Regionalbahnen der im RMV zusammengeschlossenen Unternehmen.

52 4867: Mit 322 607-3 bei der Abfahrt Richtung Heimat

52 4867, Güterzugdampflokomotive, HEF, Frankfurt-Höchst, Köf II, 322 607-3

Pfingstmontag 2023: Zusammen mit der Kleindiesellokomotive 322 607-3 fährt die Güterzugdampflokomotive 52 4867 von Frankfurt-Höchst in die Intzestraße im Frankfurter Osten. Während 52 4867 zusammen mit einer Diesellokomotive der Baureihe 218 über die Pfingstfeiertage zwischen Königstein im Taunus und Frankfurt-Höchst pendelte, wurden im Bahnhof Königstein Führerstandmitfahrten mit der Kleindiesellok durchgeführt.

Beide Lokomotiven gehören der Historischen Eisenbahn Frankfurt (HEF), die die Veranstaltung „Mit Volldampf in den Taunus“ bereits zum 41. Mal durchgeführt hat. Die 52 4867 wird übrigens in diesem Jahr 80 Jahre alt. Wer weiß, dass 52 4867 seit 1980 dem hiesigen Eisenbahnverein gehört, weiß auch, dass die Lokomotive bereits den größeren Teil ihres „Lebens“ als Museumslokomotive im Einsatz ist.

52 4867: Kurz vor der Abfahrt

52 4867, Güterzugdampflokomotive, Historische Eisenbahn Frankfurt e.V., Frankfurt-Höchst, Gleis 12

Die Güterzugdampflokomotive 52 4867 des Vereins Historische Eisenbahn Frankfurt e.V. (HEF) steht hier abfahrbereit auf Gleis 12 des Bahnhofs Frankfurt-Höchst. An den beiden Pfingstfeiertagen pendelt die Lokomotive wie häufig zwischen Königstein im Taunus und Frankfurt-Höchst.

Die 52 4867 ist eine von verschiedenen Herstellern gebauten sechstausend Lokomotiven der Baureihe 52. Sie wurde am 10. Juli 1943 an die Reichsbahndirektion Dresden ausgeliefert, wird also in diesem Jahr achtzig Jahre alt. Im September 1944 kam sie nach Österreich und verblieb dort nach dem zweiten Weltkrieg. 152 4867, so hieß sie nach einer Umnummerierung, kam über die Österreichische Bundesbahn (ÖBB) zur Graz-Köflacher Eisenbahn- und Bergbaugesellschaft (GKB). Ende 1980 wurde sie an die HEF verkauft.

Früher, als alles noch besser war …

Dampflokomotive 01 514 1987 in Kelkheim (Taunus).

Ja, früher war alles noch besser. Man fotografierte noch schwarzweiß … Aber halt! Stimmt ja gar nicht. Auch 1987 wurde schon in Farbe fotografiert, allerdings analog. Negative oder Dias haben zwischenzeitlich gelitten, Farbabzüge genauso. Dazu waren die Dias schlecht dokumentiert, die Jahreszahl 1987 und der Ort Kelkheim sind die einzigen Informationen.

Schwarzweißbilder sind es jetzt. Einfach gescannt, nicht weiter bearbeitet. Doch, das Format wurde auf das auf dieser Seite verwendete angepasst. Schlechte Bilder werden dadurch nicht besser. Aber vielleicht ist es doch interessant zu sehen, was damals auf der Strecke zwischen Frankfurt-Höchst und Königstein so los war.

Der Verein Historische Eisenbahn Frankfurt e.V. kürzte sich damals noch „HE“ ab, nicht „HEF“. Dafür hatte er noch mehrere Großlokomotiven. Eine ist hier nicht im Bild. Sie kann heute und morgen und wohl auch bei anderen Veranstaltungen noch in Farbe bewundert werden.

Schnellzugdampflokomotive 01 514 verabschiedete sich schon 1991 aus Frankfurt am Main. Das Technik-Museum in Speyer war das Ziel. 01 118 steht seit 2019 in der Halle eines Privatmannes und wird dort vor dem Zerfall bewahrt. So dampft jetzt bei der HEF nur noch 52 4867 – erfreuen wir uns daran.