Schlagwort-Archive: Flohmarkt

Privater Höfeflohmarkt im Heimchen

Höfeflohmarkt im Unterliederbacher Heimchen 2015
Soviel ist auf den Straßen des Heimchens sonst nicht los …

Auch 2017 findet wieder der private Flohmarkt im Unterliederbacher Heimchen statt. Am 24. Juni ist es wieder so weit. An diesem Samstag werden wieder Keller und Dachböden ausgeräumt und zwischen 13 und 18 Uhr die Gegenstände in Einfahrten und Garagen angeboten werden. Auf der verlinkten Karte der Organisatoren lassen sich die teilnehmenden Haushalte ersehen.

6. Höfeflohmarkt im Unterliederbacher „Heimchen“

Höfeflohmarkt im Unterliederbacher Heimchen, Frankfurt am Main
Gesucht, gefunden – der 2. Höfeflohmarkt im Unterliederbacher „Heimchen“

Am 09. Juli 2016 findet im Zeitraum von 13-18 Uhr im Heimchen, einem Viertel des Frankfurter Stadtteils Unterliederbach, der sechste Höfeflohmarkt statt. Der von Monica Hernandez und Alexander Liebig 2011 ins Leben gerufene private Flohmarkt war von Anfang an ein großer Erfolg und ein Spaß für Nachbarn und Besucher des Heimchens.

Das Heimchen – eigentlich Arbeiterheim – entstand ab dem ausgehenden neunzehnten Jahrhundert als Arbeitersiedlung der ehemaligen Farbwerke Höchst. Es liegt unweit des Silo-Bades und der Fraport Arena im Südwesten des Frankfurter Stadtteils Unterliederbach. Das Heimchen wird von den Straßen Drosselweg, Grasmückenweg, Starenweg und Nachtigallenweg begrenzt.

Link: Bilder von vergangenen Flohmärkten.

Der Flohmarkt der „Worzel“

Flohmarkt
Vier „Worzel“ auf dem Flohmarkt in dr Königsteiner Straße

Am 21. Mai 2016 fand der Flohmarkt der „Worzel“ im Hof der katholischen Kirche St. Johannes Apostel in Frankfurt am Main Unterliederbach statt. Bei glücklicherweise trockenem Wetter hatten die Damen des Frauenchors viel Spaß bei dieser etwas anderen Art der Öffentlichkeitsarbeit.

Unterliederbach: Höfeflohmarkt im „Heimchen” [Update]

Höfeflohmarkt im Unterliederbacher Heimchen 2015
Soviel ist auf den Wegen des Heimchens sonst nicht los …

Im „Heimchen”, einem Viertel des Frankfurter Stadtteils Unterliederbach, fand am vergangenen Samstag ein Höfeflohmarkt statt, – nun schon zum fünften Mal. Bei diesem kleinen Jubiläum blieb es entgegen der Wetterprognosen glücklicherweise trocken, so dass Bewohner und Besucher ihren Spaß hatten. Selbst Anbieter, deren Hofeinfahrt oder Garage etwas Abseits der zentralen Wege des Heimchens lagen, zeigten sich mit dem Nachmittag zufrieden.

Zum Jubiläum des Höfeflohmarkts gab es ein Neuerung: Das Café-Restaurant „Tennisblick” konnte dazu gewonnen werden, für die Besucher des Flohmarkts Kleinigkeiten und alkoholfreie Getränke anzubieten. Als kleine Besonderheit hat Wirt Pargat Dhaliwal, früher Koch im „Hirschgarten”, Bad Homburg, und in der „Wunderbar”, Frankfurt am Main Höchst, ein Puten-Curry serviert.

Weiter Bilder der Veranstaltung werden zusammen mit Aufnahmen der Vorjahre auf einer kleinen Jubiläumsseite präsentiert werden.

Höfeflohmarkt im Unterliederbacher Heimchen: Ein Ford Mustang.
Gegensätze: Ein Ford Mustang, -aber erst im Oktober zu bekommen …
Höfeflohmarkt im Unterliederbacher Heimchen: Rollerteile
… und Teile eines Motorrollers, sofort erhältlich.

[Update] Die Jubiläumsseite ist fertig:

Fünf Jahre Höfeflohmarkt im Unterliederbacher „Heimchen”.

Unterliederbach: Flohmarkt im Hof von St. Johannes Apostel

Flohmarkt im Hof der katholischen Kirche St.Johannes Apostel in Frankfurt am Main Unterliederbach
Flohmarkt im Hof der katholischen Kirche St.Johannes Apostel in Frankfurt am Main Unterliederbach

Nachdem am 13.Juni 2015 im Hof von St. Johannes Apostel an der Königsteiner Straße der Flohmarkt der „Worzel” stattgefunden hatte, fand dort am 20.Juni wieder ein Flohmarkt statt. Auch den kommenden Samstag kann man sich vormerken: Am 27, Juni 2015 findet im Hof der katholischen Kirche – nein, kein Flohmarkt – ein Trödelmarkt statt.

Zum 5. Mal: Höfeflohmarkt im Unterliederbacher „Heimchen”

Flohmarkt im Heimchen
Der Höfeflohmarkt im Heimchen – hier eine Aufnahme aus dem Jahr 2011 – hat mittlerweile seinen festen Platz im Unterliederbacher Veranstaltungskalender.

Am 20. Juni 2015 findet im Zeitraum von 13-18 Uhr im Heimchen, einem Viertel des Frankfurter Stadtteils Unterliederbach, der fünfte Höfeflohmarkt statt. Der von Monica Hernandez und Alexander Liebig 2011 ins Leben gerufene private Flohmarkt war von Anfang an ein großer Erfolg und ein Spaß für Nachbarn und Besucher des Heimchens.

Das Heimchen – eigentlich Arbeiterheim – entstand ab dem ausgehenden neunzehnten Jahrhundert als Arbeitersiedlung der ehemaligen Farbwerke Höchst. Es liegt unweit des Silo-Bades und der Fraport Arena im Südwesten des Frankfurter Stadtteils Unterliederbach. Das Heimchen wird von den Straßen Drosselweg, Grasmückenweg, Starenweg und Nachtigallenweg begrenzt.

Weitere Informationen und auch eine Karte mit den teilnehmenden Familien finden Sie unter unten stehendem Link.

Link: Höfeflohmarkt im Heimchen

Flohmarkt in Unterliederbach

Flohmarkt der "Worzel" vor St. Johannes Apostel in der Königsteiner Straße 96, Frankfurt am Main Unterliederbach.
Der Flohmarkt der „Worzel“  fand bei trockenem Wetter statt. Das Unwetter, vor dem der Deutsche Wetterdienst gewarnt hatte, blieb aus.

Nicht mit dem erhofften Andrang begann der Flohmarkt der Damen vom Frauenchor Liedertafel, genannt die „Worzel”, in Frankfurt am Main Unterliederbach. Viele Bürgerinnen und Bürger haben sich wohl wegen den vielfach geteilten Unwetterwarnungen nicht aus dem Haus getraut. Glücklicherweise blieb es aber trocken.

Unterliederbach: Flohmarkt der „Worzel”

St. Johannes Apostel in Frankfurt am Main Unterliederbach
St. Johannes Apostel in Frankfurt am Main Unterliederbach. Hier werden sich am Samstag Stände, viele Menschen und die Bäume grün zeigen.

Am Samstag, dem 13. Juni 2015, findet auf dem Hof der katholischen Kirche St. Johannes Apostel im Frankfurter Stadtteil Unterliederbach ab 10 Uhr der Flohmarkt des Frauenchors Liedertafel, genannt die „Worzel”, statt. Für Speis‘ und Trank ist gesorgt.

Vierter Höfeflohmarkt im Unterliederbacher „Heimchen”

Höfeflohmarkt 2013 - die Exklave
2013 noch DIE Exklave – in diesem Jahr werden fünf Familien aus diesem Teil der Siedlung teilnehmen.

Am 19. Juli 2014 findet im Zeitraum von 13-18 Uhr im Heimchen, einem Viertel des Frankfurter Stadtteils Unterliederbach, der vierte Höfeflohmarkt statt. Der von Monica Hernandez und Alexander Liebig ins Leben gerufene private Flohmarkt fand erstmals im Jahr 2011 statt und war ein so großer Erfolg, dass man in den folgenden Jahren gleich weiter machte.

Ein Blick auf die Karte der teilnehmenden Nachbarschaft, siehe unten stehender Link, deutet für dieses Jahr auf eine neue Rekordbeteiligung hin. Im Juli werden also wieder Schätze aus Kellern und von Dachböden in den Hofeinfahrten und Gärten angeboten werden, Kinder schauen, was es beim Nachbarn an Spielzeug gibt und Schnäppchenjäger aus nah und fern genau nach diesen Schnäppchen suchen.

Das Heimchen – eigentlich Arbeiterheim – entstand ab dem ausgehenden neunzehnten Jahrhundert als Arbeitersiedlung der ehemaligen Farbwerke Höchst. Es liegt unweit des Silo-Bades und der Fraport Arena im Südwesten des Frankfurter Stadtteils Unterliederbach. Das Heimchen wird von den Straßen Drosselweg, Grasmückenweg, Starenweg und Nachtigallenweg begrenzt.

Weitere Inforationen finden Sie hier:
Flohmarkt.im.Heimchen.org