Schlagwort-Archive: 01 118

Zum 37. Mal mit Volldampf in den Taunus

Mit Volldampf in den Taunus
Die schwere Güterzuglokomotive 52 4867 führte Samstagabend den Zug an.

Zum  37. Mal befahren an diesem Pfingstwochenende die schweren Dampflokomotiven der Historischen Eisenbahn Frankfurt e.V. (HEF) mit historischen Wagenmaterial die Strecke zwischen Frankfurt-Höchst und Königstein im Taunus. Das Wagenmaterial besteht aus den alten D-Zugwagen des Vereins und einem „Silberling“. Die Diesellokomotive der Kurhessenbahn aus der Baureihe 218 soll ebenfalls zum Einsatz kommen.

 

Historisches Wagenmaterial (2) – mit Volldampf in den Taunus

01 118 und 52 4867 warten Pfingstsonntag vor dem alten Lokschuppen in Königstein im Taunus auf ihren Einsatz.
01 118 und 52 4867 warten vor dem alten Lokschuppen in Königstein auf ihren Einsatz.

Am kommenden Pfingstwochenende dampft es zum 37. Mal von Frankfurt am Main Höchst aus in den Taunus. Die Züge der Historischen Eisenbahn Frankfurt e.V. pendeln an den beiden Pfingstfeiertagen  zwischen Frankfurt-Höchst und Königstein. Zum Einsatz kommen die beiden Dampflokomotiven des Vereins, die Schnellzuglokomotive 01 118 und die Güterzuglokomotive 52 4867. Die Diesellokomotive der Baureihe 218 der Kurhessenbahn wird ebenfalls an beiden Tagen mit historischem Wagenmaterial auf der Strecke unterwegs sein.

Die V36 406 des Vereins wird in diesem Jahr Rangierdienste im Bahnhof Königstein übernehmen, Das beliebte Bahnhofsfest in der Taunusgemeinde mit Biergarten, einer Draisine auf Feldbahngleisen und Infoständen runden das Programm ab.

Den Fahrplan für die beiden Tage finden Sie hier.

CFL 5519 und 01 118 in Königstein im Taunus

CFL 5519 und 01 118 in Königstein im TaunusAm Morgen des 15. Mai 2016 warten die Güterzuglokomotive CFL 5519 und die Schnellzuglokomotive 01 118 der Historischen Eisenbahn Frankfurt e.V. gemeinsam vor dem alten Lokschuppen des Königsteiner Bahnhofs auf ihren Einsatz im Rahmen der Veranstaltung „Mit Volldampf in den Taunus“ .

Zum 36. Mal „Mit Volldampf in den Taunus“

52 4867 und V36 406
52 4867, V36 406 und Waggons der Historischen Eisenbahn Frankfurt e.V. in Königstein am Taunus. Die Aufnahme entstand Pfingsten 2004.

An den Pfingstfeiertagen heißt es zum 36. Mal „Mit Volldampf in den Taunus“, am 15. und 16. Mai 2016 verkehren zum 36. Mal die mit Dampflokomotiven bespannten Züge der Historischen Eisenbahn Frankfurt e.V. (HEF) zwischen den Bahnhöfen Frankfurt-Höchst und Königstein im Taunus. In diesem Jahr finden die vereinseigenen Lokomotiven 01 118 und 52 4867 Unterstützung durch die Kriegsdampflokomotive CFL 5519 aus Luxemburg.

Die als 42 2729 von der Wiener Lokomotivfabrik Floridsdorf gebaute CFL 5519 stand nach ihrer Außerdienststellung 1964 als Denkmal im Bürgerpark Bettemburg, Luxemburg. Ab 1987 wurde die Dampflokomotive auf Initiative des Vereins 5519 a.s.b.l. restauriert und 1992 wieder in Betrieb genommen.

Abfahrtzeiten und weitere Informationen zum Bahnhofsfest in Königstein am Taunus finden sich auf den Seiten der Historischen Eisenbahn Frankfurt e.V.

Schnellzugdampflokomotive der Baureihe 01 im Fernsehen

01 118 der Historichen Eisenbahn Frankfurt e.V. (HE)Am vergangenen Samstag zeigte der SWR in seiner Reihe Eisenbahn-Romantik den ersten Teil eines Films, der anlässlich des neunzigjährigen Jubiläums der Schnellzugdampflokomotive der Baureihe 01 gedreht worden war. Die noch verfügbaren fahrbereiten Lokomotiven haben hierzu im Juli an zehn Tagen einen Sonderzug auf einer Rundreise durch Deutschland gezogen. Leider war 01 118 von der Historischen Eisenbahn Frankfurt e.V. (HEF) bei der Rundreise nicht dabei, ist aber in den Anfangssequenzen des Filmes zu sehen.

Der Film kann derzeit noch in der Mediathek des SWR betrachtet werden. Nutzer des Programms MediathekView können den Film auch aus der Mediathek herunterladen und mit einem geeigneten Programm betrachten.

Zum 35. Mal mit Volldampf in den Taunus

01 118 und 52 4867 warten Pfingstsonntag vor dem alten Lokschuppen in Königstein im Taunus auf ihren Einsatz.
01 118 und 52 4867 warten 2014 vor dem alten Lokschuppen in Königstein im Taunus auf ihren Einsatz. (Archivfoto)

Am kommenden Pfingstwochenende heißt es zum 35. Mal für die Dampflokomotiven der Historischen Eisenbahn Frankfurt e.V.  (HEF) „Mit Volldampf in den Taunus”. Am Pfingstsonntag und am Pfingstmontag werden die mittlerweile achtzig Jahre alte Schnellzugdampflokomotive 01 118 oder die  schwere Güterzuglokomotive 52 4867 die Züge aus historischem Wagenmaterial zwischen dem Königsteiner Bahnhof und dem Bahnhof Frankfurt-Höchst mit Zwischenhalten in Kelkheim und Liederbach im Zweistundentakt bewegen. Am Pfingstsonntag wird der Takt durch Gastlokomotive 218 105, eine Diesellokomotive, verdichtet werden.

Am Königsteiner Bahnhof wird ein großes Bahnhofsfest stattfinden, welches viele Attraktionen für Groß und Klein bietet. Bilder aus Veranstaltungen der vergangenen Jahre finden sich unter dem Menüpunkt „Historische Eisenbahn Frankfurt / Mit Volldampf …” auf dieser Internet-Seite.

Link. Fahrplan und Preise

2. Teddybären-Tag auf der Frankfurter Hafenbahn [Update]

Sonnenuhr im Frankfurter Nizza
Die Sonnenuhr im Frankfurter Nizza passiert der Zug auf der Hafenbahn bald nach der Abfahrt in Richtung Mainkur.

Am Sonntag, dem 12. April 2015, findet auf der Strecke der Frankfurter Hafenbahn der 2. Teddybären-Tag der Historischen Eisenbahn Frankfurt e.V. (HEF) statt. Die Züge Richtung Mainkur Stellwerk IV und Griesheim Übergabepunkt starten jeweils zur vollen Stunde am Haltepunkt „Eiserner Steg”. Erstmals ist der Ein- und Ausstieg auch am Haltepunkt „Europäische Zentralbank” möglich. An den beiden Endpunkten der Strecke kann der Zug nicht verlassen werden. Die schwere Güterzugdampflokomotive 52 4867 ist als Zuglokomotive vorgesehen.

Die Fahrt führt in beiden Richtungen entlang des Mains durch das Frankfurter Nizza. Nach Westen zu geht es dann durch das Wohngebiet auf Höhe des ehemaligen Westhafens, um anschließend die Gutleutstraße zu kreuzen. Bald darauf wird der westliche Endpunkt erreicht. In Richtung Osten geht es an dem gerade erst eingeweihten Gebäude der EZB vorbei in den Frankfurter Osthafen hinein. Wer aufpasst, erspäht kurz vor der Kaiserleibrücke das Gelände der HEF in der Inzestraße. Nach Unterquerung des Ratswegkreisels ist der östliche Endpunkt der Strecke bald erreicht.

Osthafenbrücke in Frankfurt am Main
Osthafenbrücke aus einem Zug der Historischen Eisenbahn Frankfurt auf der Hafenbahn gesehen (2013).

Kinder, die ihren Teddybären dabei haben, fahren kostenlos mit. Einzelheiten zur Fahrt und die Preise finden sich auf diesem Informationsblatt der HEF.

[Update vom 11. April 2015] Nach einer Mitteilung der HEF wird am Sonntag, dem 12. April 2015 die Schnellzugdampflokomotive 01 118 auf der Strecke der Hafenbahn unterwegs sein. Dies ist ein weiterer Grund, den Fahrtag auf der Hafenbahn zu genießen.

Schnellzugdampflokomotive 01 118 ist 80 Jahre alt

Darmstadt Hbf Gleis 12 - 01 118 kurz vor der Abfahrt nach Weinheim und Neustadt an der Weinstraße
Darmstadt Hbf Gleis 12 – Schnellzugdampflokomotive 01 118 kurz vor der Abfahrt nach Weinheim und Neustadt an der Weinstraße

Die Schnellzuglokomotive 01 118 wurde 1934 bei Krupp in Essen mit der Fabriknummer 1415 gebaut. Die Endabnahme bei der Deutschen Reichsbahn Gesellschaft (DRG) erfolgte am 24. Dezember 1934, die Indienststellung am 02. Januar 1935. Die Zweizylinder-Lokomotive verblieb nach dem Zweiten Weltkrieg in der damaligen sowjetischen Besatzungszone. Bei der Deutschen Reichsbahn (DR) der DDR war die Lokomotive dann noch bis ins Jahr 1981 eingesetzt, bevor sie von der Historischen Eisenbahn Frankfurt e.V. (HEF) erworben wurde.

Rundfahrt mit 52 4867 und dem „Odenwaldexpress” [Update]

52 4867 auf Gleis 9 des Frankfurter Südbahnhofs
Frankfurt am Main Südbahnhof, 52 4867 auf Gleis 9

Am 26. Oktober 2014 um 13:15 Uhr fährt die schwere Güterzugdampflokomotive 52 4867 der Historischen Eisenbahn Frankfurt e.V. (HEF) mit dem „Odenwaldexpress” ab Frankfurt (Main) Süd über Hanau Hbf (Abfahrt 13:32) und Babenhausen (Abfahrt 13:52) nach Groß-Umstadt Wiebelsbach im nördlichen Odenwald. Dort bietet sich allen die Möglichkeit, die Dampflokomotive beim Umsetzen an das andere Ende des Zuges zu fotografieren und filmen.

Der Bahnhof Groß-Umstadt Wiebelsbach, bis zu seiner Umbenennung 2005 Bahnhof Wiebelsbach-Heubach, galt zwischen 1984 und 1988 als die einsamste Schnellzugstation Deutschlands, da der Bahnhof an keinen der beiden Orte Wiebelsbach und Heubach direkt angrenzte. Damals verkehrten hier durchgehende D-Züge zwischen Frankfurt und Stuttgart.

In Groß-Umstadt Wiebelsbach steht neben dem zwischen 1905 und 1910 erbauten Empfangsgebäude auch noch das 1871 erbaute erste Empfangsgebäude, welches nach 1910 als Bahnmeisterei genutzt wurde. Beide Gebäude sind Kulturdenkmäler nach dem Hessischen Denkmalschutzgesetz.

Um 14:56 Uhr verlässt 52 4867 mit dem „Odenwaldexpress” Groß-Umstadt Wiebelsbach und fährt über Ober-Ramstadt und Darmstadt Hbf zurück nach Frankfurt am Main. Dabei macht die Dampflokomotive in Darmstadt Kopf, – sie wird noch einmal an das andere Zugende rangiert. In Frankfurt (Main) Süd wird der Sonderzug um 16:29 Uhr erwartet.

Weitere Informationen zur Fahrt gibt es hier, die Reise kann online gebucht werden.

[Update vom 19. Oktober 2014] Aus betrieblichen Gründen wird bei dieser Fahrt die Schnellzugdampflokomotive 01 118 der Historischen Eisenbahn Frankfurt e.V. (HEF) eingesetzt werden. Es ist die letzte Möglichkeit diese Lokomotive vor dem Frühjahr 2015  unter Dampf zu erleben.

Mit 01 118 und dem „Weinstraßenexpress” nach Neustadt an der Weinstraße

Dampflokomotive 01 118 am 29. Mai 2014 in Neustadt (Weinstr) Hbf
Dampflokomotive 01 118 am 29. Mai 2014 in Neustadt (Weinstr) Hbf

Am 11. Oktober 2014 geht es mit der Schnellzugdampflokomotive 01 118 und dem „Weinstraßenexpress” nach Neustadt an der Weinstraße zum Weinlesefest. Auch in diesem Jahr bietet die Historische Eisenbahn Frankfurt e.V. (HEF) eine Fahrt mit dem Dampfsonderzug zum Fest der Weinlese in der pfälzischen Stadt an.

Die Fahrt startet am späten Morgen um 09:30 Uhr im Frankfurter Südbahnhof vom Gleis 9 aus und geht dann über Hochspeyer nach Neustadt, wo der Zug pünktlich zur Mittagszeit ankommen wird. Direkt vor dem Bahnhof erwarten die Reisenden die „Haiselscher”, kleine, in Fachwerkoptik gehaltene Büdchen mit ihrem Angebot an Weinen und lokalen Spezialitäten.

Neben Fahrgeschäften, Live-Musik und anderen Attraktionen auf dem Festgelände in Nachbarschaft des Neustädter Bahnhofs lockt natürlich auch noch das Eisenbahnmuseum, in dem Exponate aus der deutschen Eisenbahngeschichte betrachtet werden können, die teilweise deutlich älter sind als die bald 80-jährige Zuglokomotive des Frankfurter Vereins.  Um 16:34 Uhr geht es dann von Neustadt (Weinstr) Hbf auf dem schnellsten Weg über Mannheim und Weinheim zurück nach Frankfurt am Main, wo der Sonderzug gegen 18:24 Uhr auf Gleis 9 in Frankfurt (Main) Süd eintreffen wird.

Weitere Informationen zur Fahrt mit dem „Weinstraßenexpress” erhalten Sie hier, die Reise kann online gebucht werden. Nach Aussage der Veranstalter stehen nur noch wenige Restplätze zur Verfügung.

Vor dieser Fahrt wird 01 118 noch am 01er Dampf-Festival und der Nacht der Sinne am Wochenende des 20. und 21. September 2014 im Deutschen Dampflokomotiv Museum in Neuenmarkt teilnehmen. Sieben der gewaltigen Schnellzuglokomotiven werden dort im Museum und bei Fahrten auf der Schiefen Ebene zu bestaunen sein. 64 491 und 38 1301 sind weitere Lokomotiven, die sich betriebsfähig zeigen werden.