Schlagwort-Archive: Volker Bouffier

Hessen: Unter strengen Auflagen wieder Gottesdienste möglich

In Hessen sind ab kommenden Freitag unter strengen Auflagen wie die Abstandsregelungen und Hygienevorschriften wieder Gottesdienste möglich. Dies gelte für alle Religionsgemeinschaften. Dies teilten heute Nachmittag Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) und Gesundheitsminister Kai Klose (Grüne) in Wiesbaden mit.

Besuch in Alten- und Pflegeheimen

Der Besuch in Alten- und Pflegeheimen wird ab kommenden wieder möglich.sein. Heimbewohner dürfen dann einmal in der Woche für eine Stunde von nahen Verwandten und Bezugspersonen besucht werden.

Finanzielle Hilfe für gemeinnützige Vereine

Gemeinnützige Vereine in Hessen können ab dem 1. Mai finanzielle Hilfe beantragen. Der Betrag sei zwar nicht üppig, so Ministerpräsident Volker Bouffier bei der Vorstellung des Hilfeprogramms, könne aber eine Grundlage dafür bieten, damit Vereine ihre Tätigkeit fortführen könnten.

Vereine haben durch die Coronakrise Einnahmeausfälle durch wegfallende Veranstaltungen, Kosten wie Miete laufen aber weiter. Das Hilfsprogramm richtet sich deshalb an alle gemeinnützigen Vereine aus den Bereichen Sport, Kultur, Naturschutz, Bildung oder ähnlichem. Das Hilfsprogramm richtet sich nicht an wirtschaftlich betriebene Vereine.

Die Anträge sind bei den zuständigen Fachministerien zu stellen, Das Antragsformular und weitere Informationen sind auf der Internetseite der Landesregierung veröffentlicht.

8-jähriger stirbt – unfassbare Tat in Frankfurt [Update]

Am gestrigen Montag ist im Frankfurter Hauptbahnhof eine Mutter und ihr achtjähriger Sohn gezielt vom Bahnsteig ins Gleisbett vor einen einfahrenden ICE gestoßen worden. Der Junge wurde vom Zug erfasst und war auf der Stelle tot, die Mutter konnte sich auf einen Zwischenbahnsteig retten. Eine dritte Person konnte dem Angriff offensichtlich entgehen.

Der mutmaßliche Täter, ein Eritreer, konnte von Passanten verfolgt, gestellt und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden. Bisher ist keine Verbindung zwischen Opfer und Täter bekannt, die Staatsanwaltschaft will sich heute Vormittag zu dem Vorfall äußern.

Auf die Tat wurde mit Bestürzung reagiert. Aus der Politik äußerten sich Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier und Frankfurts Bürgermeister Peter Feldmann. Innenminister Horst Seehofer unterbrach seinen Urlaub, um mit den Sicherheitskräften vor Ort zu sprechen.

Die Bahnhofsmission im Hauptbahnhof lädt für heute Abend, den 30. Juli 2019, um 18:30 Uhr zu einer Andacht auf den Querbahnsteig vor dem DERTOUR-Reisebüro ein. Den ökumenischen Gottesdienst werden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bahnhofsmission, der Leiter der Bahnhofsmission, Ev. Diakon Carsten Baumann und die evangelische Hoffnungsgemeinde sowie die katholische Dompfarrei St. Bartholomäus gestalten.

[Update]: Information zur Andacht hinzugefügt.

100 Jahre Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt

Johann Wolfgang Goethe-Universität
Eingang Mertonstraße 17 der Johann Wolfgang Goethe-Universität. Das Gebäude wurde 1906 gebaut, 1914 erweitert und nach Zerstörungen im Zweiten Weltkrieg verändert wieder aufgebaut. Nach dem Umzug der Universität auf den Campus Westend wird hier eine neue Nutzung angestrebt.

Mit einem Festakt in der Frankfurter Paulskirche heute um 11 Uhr und einer Party auf dem Campus Westend mit abschließendem Feuerwerk gehen heute die Feierlichkeiten zum 100-jährigen Bestehen der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main zu Ende. In der Paulskirche werden unter anderem Bundespräsident Joachim Gauck, Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier und Frankfurts Oberbürgermeister Peter Feldmann sprechen.

Die Frankfurter Universität war 1914 von Frankfurter Bürgern gestiftet worden, wurde in der Nazi-Zeit gleichgeschaltet, verdummt und letztendlich geschlossen, war in den sechziger und siebziger Jahren Quell neuen gesellschaftlichen Gedankenguts und ist heute wieder eine Stiftungsuniversität.

Zur Party auf dem Westend-Campus ist die Öffentlichkeit eingeladen. Die Geburtstagstorte hat die Form des IG-Farben-Hochhauses – das heutige Zentrum der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main ist gleichzeitig Erinnerung an den Zusammenschluss der deutschen Chemieindustrie während der großen Wirtschaftskrise nach dem Ersten Weltkrieg und an die Folgen des Zweiten Weltkriegs – und am Abend wird es ein etwa 15-minütiges Feuerwerk geben.

Unterliederbach: Heinz Alexander mit dem Hessischen Verdienstorden am Bande geehrt

Heinz Alexander aus Frankfurt am Main Unterliederbach
Heinz Alexander hat für seine herausragenden ehrenamtlichen Tätigkeiten den Hessischen Verdienstorden am Bande verliehen bekommen.

Heinz Alexander aus Frankfurt am Main Unterliederbach ist von Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier für sein herausragendes ehrenamtliches Engagement mit dem Hessischen Verdienstorden am Bande ausgezeichnet worden. Die Auszeichnung wird ihm am 08. Oktober 2013 in der Hessischen Staatskanzlei von Staatsminister Michael Boddenberg in Anwesenheit von Freunden, Mitstreitern und Bürgern aus Höchst und Unterliederbach überreicht werden.

Heinz Alexander ist seit Jahrzehnten ehrenamtlich in den unterschiedlichsten Funktionen tätig, so als Hauptschöffe bei Land-, Amts- und Jugendgericht, als ehrenamtlicher Richter beim Verwaltungsgericht, als Sozialpfleger, Sozialbezirksvorsteher und als Vorsitzender des Regionalrates Unterliederbach. Seine Aktivitäten erstrecken  sich auch auf das Vereinsleben in Unterliederbach.

Heinz Alexander ist der Verfasser des Buches „Heimatbuch: Geschichte von Unterliederbach von der Vergangenheit bis heute.” und Herausgeber und Autor der Heftreihe „Geschichten aus Unterliederbach”.

Der Hessische Verdienstorden am Bande wird seit 1998 vom Hessischen Ministerpräsidenten an Personen verliehen, die sich um das Land Hessen oder der Bevölkerung des Landes verdient gemacht haben. Die Empfänger der Auszeichnung müssen nicht in Hessen wohnhaft sein.