Unterliederbacher Ansichten (5)

Gepiden-Forum Frankfurt am Main UnterliederbachUnterliederbach ist schön, Unterliederbach ist bunt. Hier geht der Blick von Osten her ins Gepiden-Forum. Die „Neue Mitte” sollte dies mal werden. Neue Mitte von was? Die neue Mitte der Siedlung Engelsruhe oder gar die neue Mitte von Unterliederbach? Zu hoch gegriffen waren die Pläne, zu viel hatte man versprochen. Heute scheinen sich Quartiersmanagement und Stadtverwaltung auf ein Büdchen als Mittelpunkt geeinigt zu haben. Wenn es um den Westen von Frankfurt am Main geht, wird man rasch bescheiden …

Ein offener Bücherschrank würde dem Gepiden-Forum gut zu Gesicht stehen. Oder stellen wir den lieber beim Büdchen auf?

Unterliederbacher Ansichten (3)

Liederbach zwischen Wasgaustraße und Pfälzer Straße in Frankfurt am Main UnterliederbachBauen heißt Verändern. Derzeit wird im Zentrum von Unterliederbach gebaut. Zwischen Pfälzer Straße und Wasgaustraße entsteht neuer Wohnraum. Der Fuß- und Radweg entlang des Liederbachs ist in diesem Abschnitt deshalb derzeit nicht nutzbar.

Wir sehen auf die Rückfronten zweier Häuser an der Wasgaustraße. Das linke ist etwas älter. Es wurde farblich an den Neubau rechts daneben angepasst. Interessant ist die stufige Anordnung einiger Fenster. Ganz rechts ein Haus im Bau.

Der Liederbach führt wenig Wasser, für die Jahreszeit viel zu wenig. Ganz links sieht man die Brücke, die die Wasgaustraße über den Bach hinweg führt.

Unterliederbacher Ansichten (2)

Schulhof der Ludwig-Erhard-Schule in Frankfurt am Main UnterliederbachHeute gleich die zweite Aufnahme aus der Reihe der „Unterliederbacher Ansichten”. Auf den ersten Blick könnte man meinen, dass es sich hier um einen der fast immer leer vor sich hin schlummernden Plätze in Unterliederbach handelt, die Frankfurts Planer dem Stadtteil gemeinhin zumuten. Dies ist aber ein Schulhof. Der Schulhof der Ludwig-Erhard-Schule ist zumindest während der Pausenzeiten viel belebter und einmal im Jahr findet hier eine der größten Veranstaltungen im Stadtteil statt.

Links im Bild sieht man den Abguss eines Viergöttersteines. Das Original dazu stammt aus der Römerzeit und steht heute in Wiesbaden im Museum. In Zukunft soll auch noch ein „Offener Bücherschrank” hier aufgestellt werden. Schüler sollen ihn betreuen. Letzteres bietet sich im Umfeld einer Schule an. Auch bietet dieser Ort die Voraussetzung, dass zumindest zeitweise jemand  an dieser Installation vorbei kommen und sie nutzen wird.

Unterliederbacher Ansichten (1)

Jugendclub Unterliederbach, Fassade, Frankfurt am MainDer Frankfurter Stadtteil Unterliederbach wächst und wächst und es gibt immer mehr Einwohner, die nur noch einen kleinen Teil ihres Stadtteils kennen. Die unter „Unterliederbacher Ansichten” aufgeführten Bilder sollen als Anregung dienen, den Stadtteil, in dem man wohnt oder der vielleicht auch Heimat ist, näher kennenzulernen. Das macht man übrigens am besten zu Fuß oder mit dem Fahrrad. Vom Auto aus sieht man zu wenig.

Das heutige Bild zeigt die Fassade des Jugendclubs Unterliederbach. Die Fassade und das Innere des Clubs wurde unter starker Beteiligung der Jugendlichen gestaltet. Der Jugendclub Unterliederbach liegt im Nordosten des Stadtteils und ist über die Hans-Böckler-Straße auch vom Westen des Stadtteils her gut zu erreichen. Wer sich für die unterschiedlichen Baustile im sozialen Wohnungsbau interessiert, ist in der Umgebung des Jugendclubs ebenfalls gut aufgehoben.

Unter den Unterliederbacher Impressionen findet man weitere Fotografien zum Stadtteil. Unter diesen Aufnahmen ist auch eine, welche die Fassade des Jugendclubs zeigt, wie sie zu Beginn des Jahres 2011 aussah. Damals bestimmten Billardkugeln das Bild.

In Frankfurter Gesellschaft: Führung durch die Fotografen

Am Dienstag, dem 21. November 2017, führen zwischen 16 und17 Uhr Anna Pekala und Florian Albrecht-Schoeck durch die Ausstellung „In Frankfurter Gesellschaft – Unterliederbach innen und außen“. Ort der Veranstaltung ist die Kunsthalle Ludwig in der Königsteiner  Straße 61a. Die Ausstellung mit Portraits Unterliederbacher Bürgerinnen und Bürger inszeniert in der jeweils eigenen Wohnumgebung (Anna Pekala) … In Frankfurter Gesellschaft: Führung durch die Fotografen weiterlesen

Unterliederbach

Dorfkirche in Frankfurt am Main Unterliederbach. Die heutige Ausgestaltung stammt aus dem 18. Jahrhundert, die Kirche geht auf Ursprünge im 12. oder 13. Jahrhundert zurück. Unterliederbach ist seit dem 1. April 1928 ein Stadtteil von Frankfurt am Main und liegt mit dem größten Teil seiner bebauten Fläche im Westen der Stadt zwischen der Autobahn A66 und … Unterliederbach weiterlesen