Schlagwort-Archive: Diebstahl

Sachbeschädigung und Diebstahl in der Sieringstraße

Am Dienstagabend, dem 17. August 2021, knackte ein Unbekannter in der Sieringstraße, Frankfurt am Main Unterliederbach, einen Motorroller. Anschließend schlachtete er ihn komplett aus.

In der Zeit zwischen 17:00 Uhr und 21:30 Uhr manipulierte der Unbekannte zunächst an der Zündkerze, startete so den Roller und fuhr mit dem geknackten Roller umher, bevor er alles abmontierte, was nicht niet- und nagelfest war. So brach er die Verkleidung vollständig auf, baute den Frontscheinwerfer aus und montierte das angebrachte Gepäckfach ab. Zudem entwendete er das darin befindliche Werkzeug.

Die Ermittlungen dauern an, sachdienliche Hinweise nimmt jede Polizeidienststelle entgegen. (Quelle: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, Pressestelle)

Fahrzeug aufgebrochen und Lenkrad gestohlen [Update]

Am Vormittag des 14. April stellte der Besitzer eines Mercedes Benz fest, dass sein Fahrzeug aufgebrochen war und die Einheit aus Lenkrad und Airbag entwendet worden war. Die Art des Diebstahls weist auf Profis hin, die es gezielt auf Bauteile bestimmter Fahrzeuge abgesehen haben. Der Vorfall ereignete sich in der Johannesallee, Frankfurt am Main Unterliederbach.

Zeugen, die in der fraglichen Zeit etwas beobachtet haben, möchten sich bei der nächsten Polizeidienststelle melden.

[Update] Nach derzeitigem Stand suchten die Unbekannten verschiedene Straßen im Stadtteil auf und machten sich an Fahrzeugen der Marke Mercedes Benz zu schaffen, an denen sie Fahrzeugscheiben einschlugen. Die Diebe erbeuteten bei ihrer Tour aus den Pkw insgesamt sechzehn Multifunktionslenkräder mit jeweiligem Airbag sowie zwei Mobiltelefone, ein Navigationsgerät und Bargeld. Der durch die Aufbrüche entstandene Sachschaden beläuft sich auf über zehntausend Euro.

Zeugen, welche zwischen Dienstag, 18:00 Uhr, und Mittwoch, 06:30 Uhr, in diesem Zusammenhang verdächtige Personen / Fahrzeuge gesehen haben, werden gebeten, sich mit sachdienlichen Hinweisen mit der Polizei Frankfurt unter der Rufnummer 069-755 11700 in Verbindung zu setzen oder sich bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

(Mit Material des Polizeipräsidiums Frankfurt am Main, Pressestelle)

Radelnder Rentner stellt Sprinter-Dieb

Im Frankfurter Stadtteil Griesheim hatte am vergangenen Freitag gegen 15 Uhr ein 72-jähriger Rentner maßgeblichen Anteil daran, dass der Diebstahl eines Transporters glimpflich ausging. Der Fahrer des Transporters hatte bei der Auslieferung von Blumen den Zündschlüssel stecken gelassen, was eine weitere Person dazu nutzte, das Fahrzeug zu entwenden. Der Rentner beobachtete dies und machte sich sogleich mit seinem Fahrrad auf die Verfolgung.

In der Alten Falterstraße informierte der rüstige Radfahrer eine sich dort befindliche Polizeistreife und setzte anschließend die Verfolgung fort. Im Bereich des Wendehammers Am Gemeindegartens entdeckte er den Transporter wieder, der Dieb saß noch am Steuer. Beim anschließenden Gerangel ließ sich der 72-jährige auch nicht durch Schläge seines Gegenübers abhalten.

Schließlich konnte die Polizeistreife, die inzwischen hinzugekommen war, den Fahrzeugdieb festnehmen. Der 63-jährige hatte weder Führerschein noch festen Wohnsitz, aber einen erhöhten Alkoholgehalt. Er kam in eine Haftzelle des Polizeipräsidiums.

Die Polizei betont, dass es vor allem dem besonnenen Einsatz des Seniors zu verdanken war, dass nicht mehr passierte und der Sprinter wieder zurückgegeben wurde. (Quelle: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, Pressestelle)

Diebstahl eines hochwertigen SUV

Symbolbild

Zwischen dem 15.11.2019, 14 Uhr, und dem 24.11.2019, 11 Uhr wurde in der Leverkuser Straße in Frankfurt am Main Höchst ein hochwertiger SUV entwendet. Der schwarze Mercedes GLE mit dem amtlichen Kennzeichen F – S 630 war in der Straße ordnungsgemäß abgestellt.

Sachdienliche Hinweise zum Verbleib des Fahrzeugs werden von der Polizei unter der Rufnummer 069 755-11700 entgegengenommen. (Quelle: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, Pressestelle)

Festnahme am Höchster Bahnhof nach Diebstahl

Am Dienstag, dem 7. Mai 2019, hat eine Zivilstreife der Polizei einen 22-jährigen Tatverdächtigen festgenommen, der zuvor in der Adelonstraße, Frankfurt am Main Höchst, einem 80-jährigen Mann das Smartphone entwendet hatte. Bei dem Tatverdächtigen konnten außer dem Smartphone des Geschädigten noch drei weitere Geräte sichergestellt werden. Zudem konnte er keinen festen Wohnsitz nachweisen. (Quelle: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, Pressestelle)

Tatverdächtiger stellt sich

Die Polizei hatte am Mittwoch, dem 27. März 2019, im Rahmen einer Öffentlichkeitsfahndung ein Foto eines der Tatbeteiligung bei einem Raub verdächtigen Mannes veröffentlicht. Schon bald meldete sich ein 21-Jähriger aus Groß-Gerau, dessen Identität gestern überprüft und bestätigt wurde, es ist der Gesuchte.

Die Öffentlichkeitsfahndung stand im Zusammenhang mit einem Vorfall im vergangenen Jahr, bei dem am 22. Oktober 2018 einer Frau auf dem Weg zur Bank eine Tasche mit 20.000 Euro entrissen worden war.

Die genaue Tatbeteiligung des Verdächtigen ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen. (Quelle: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, Pressestelle)

Unbekannter bestahl 32-jährige

Am gestrigen Montag hat zur Mittagszeit ein junger Mann eine 32-jährige Frau bestohlen, die gerade dabei war ein größere Menge Bargeld auf eine Bank in der Königsteiner Straße im Frannkfurter Stadtteil Unterliederbach zu bringen. Kurz vor dem Betreten der Bank hatte der Täter der Frau einen Beutel aus der Hand gerissen und war mit seiner Beute, mehrere tausend Euro, geflüchtet.

Der Täter wird als 15-19 Jahre alt und etwa 180 cm groß beschrieben. Er war von südländischem Erscheinungsbild, trug dunkle, kurze Haare, ein ebenfalls dunkles Basecap, schwarze Jacke, schwarze Jogginghose und dunkle Turnschuhe. Die Polizei bittet Zeugen, die etwas gesehen haben, sich unter der Rufnummer 069 755-53111 zu melden. (Quelle: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, Pressestelle)

Schuhdieb gefasst

Im Frankfurter Stadtteil Höchst konnte der Ladenbesitzer eines Schuhgeschäfts auf der Königsteiner Straße am Dienstagnachmittag, dem 21. November 2017, einen mutmaßlichen Schuhdieb stellen und bis zum Eintreffen der Polizei festhalten.

Der Mann hatte kurz nach 15 Uhr das Geschäft betreten, ein paar Schuhe anprobiert, seine alten Schuhe in den Karton gepackt und den Karton in das Regal zurückgestellt. Zusätzlich hat er noch versucht ein weiteres Paar Schuhe  in seinem Jackenärmel zu verbergen und anschließend den Laden verlassen.

Der 30-jährige Mann ist Wohnsitzlos und wurde nach seiner Festnahme ins Polizeipräsidium Frankfurt überstellt. (Quelle: Pressestelle, Polizeipräsidium Frankfurt am Main)