Schlagwort-Archive: Neues Jahr

Ein Frohes Neues Jahr …

… sende ich aus dem Frankfurter Stadtteil Unterliederbach in die Welt. Die gar nicht spektakuläre Aufnahme entstand auf der Königsteiner Straße und zeigt einen einzelnen, explodierenden Feuerwerkskörper. Das neue Jahr war zu diesem Zeitpunkt drei Sekunden alt.

Insgesamt verlief der Start ins Neue Jahr ruhig, zumindest in Unterliederbach. Nur wenige begrüßten das Jahr 2022 nach alt hergebrachter Weise. Tiere mit feinerem Gehör als wir Menschen werden es gedankt haben.

Willkommen im Jahr 2012!

Abgebrannt 2012Blumenwiese Unterliederbach - erste graue BlumenBlumenwiese Unterliederbach - Ausblick nach OstenFraport Arena 2012Das Willkommensgeballer war nicht allzu üppig in der kleinen unbedeutenden Straße im Westen von Frankfurt am Main. Dementsprechend wird auch das Aufräumen zu Wochenbeginn nicht allzu viel Arbeit machen. Was lässt sich jetzt schon zum Jahr 2012 sagen? Unterliederbach steht noch.

Karlheinz Voll verlässt Unterliederbach. Karlheinz Voll? Karlheinz Voll hielt mit seiner Galerie über ein Jahrzehnt lang die Fahnen der Kultur im Straßenbild des Frankfurter Stadtteils Unterliederbach hoch. Nun ist er dem Locken eines Weibes gefolgt und hat sein Geschäft nach Osthofen bei Worms verlegt. Die Galerie Aurika wird mir fehlen.

Die Blumenwiese Unterliederbach wächst und gedeiht. Erste, noch graue Blumen recken ihre Blüten gegen den ebenfalls grauen Himmel des neuen Jahres. Aushübe sind zur Aufnahme weiterer Wurzelballen vorbereitet. Aber schon jetzt wird klar, dass mit fortschreitendem Wachstum so mancher Ausblick verschwinden wird.

Das Jahr 2011 endete mit großem Jammern. Zusätzlich zu all den Katastrophen und Krisen des Jahres wurde auch noch festgestellt, dass auf allen Bildern der Fraport Arena noch der Schriftzug „Ballsporthalle Frankfurt am Main” auf der Fassade prangte. Dies hat sich geändert.

Am 11. März werden die Frankfurter Bürgerinnen und Bürger einen neuen Oberbürgermeister wählen. Den Kandidaten Boris Rhein, derzeit hessischer Staatsminister des Inneren und für Sport, dürften die meisten kennen. Er strahlt gemeinsam mit Petra Roth von den Wahlplakaten der CDU.

Die SPD unterläuft alle Integrationsbestrebungen, indem sie ihren Kandidaten Peter Feldmann gleich mit einem dicken orthografischen Patzer vorstellt (Gemeinsam gut Leben). Das ist zwar eine Möglichkeit, einen unbekannten Kandidaten bekannt zu machen, aber eine wenig vorbildliche.

Rosemarie Heiligs Spielerei mit den Großbuchstaben ist da um einiges gelungener (Und OB!). Ob die Kandidatin der Grünen damit Stimmen auf sich ziehen wird, wird die Zukunft weisen.

Allen ein gesundes Jahr 2012
Die Klapperschlange

Neues auf dieser Seite, ein Blick in die Zukunft

Nachdem diese Internet-Präsenz in der vorliegenden Form fast ein dreiviertel Jahr  online ist, stehen in den nächsten Wochen ein paar Änderungen an. Die Einstiegsseite wird überarbeitet werden, da ich der Meinung bin, dass ich mittlerweile lange genug in der unbedeutenden Straße im Westen Frankfurts gesessen habe, um mir den einen oder anderen Text einfallen zu lassen. Die Einstiegsseite soll in Zukunft dem Publikum helfen, sich leichter auf „www.juergen-lange.de” zurechtzufinden. Funktionen wie die Suche auf der Seite oder im langsam wachsenden Geschäfts- und Firmenverzeichnis werden erklärt werden und auch der Umgang mit dem Archiv.

Ich werde Software vorstellen, mit der ein Verein oder ein kleines Unternehmen seine Büroarbeit oder die Verwaltung einer Internet-Präsenz einfach und ohne unnötige Lizenzkosten durchführen kann. „Open Source” ist hier das Stichwort.

Unter den „Unterliederbacher Impressionen” werden endlich auch meine ersten digitalen Aufnahmen eingestellt werden, die in den Jahren zwischen 2000 und 2003 entstanden sind. Damals war digitale Fotografie noch ein Abenteuer.

Der Menüpunkt „Unterliederbach” wird einen Unterpunkt „Bücher” erhalten, in dem ich Bücher über Unterliederbach von Wilhelm Frischholz, Otto Kammer, Margot Lesniewski und Heinz Alexander vorstellen werde. Aber auch die Bürgerbroschüre für Unterliederbach und der Bildband „Rundgang durch das alte Frankfurt-Höchst” werden hier Erwähnung finden.

Ich wünsche allen Besuchern meiner Seiten ein geruhsames und friedliches Weihnachtsfest und Frieden und Gesundheit für das Neue Jahr.

Euer Jürgen Lange