Schlagwort-Archive: Verletzte

Auseinandersetzung auf dem Bahnhofsvorplatz mit dem Messer ausgetragen

Symbolbild "Blaulicht"

In der Nacht vom Freitag auf Samstag kam es gegen 00:20 Uhr auf dem Bahnhofsvorplatz in der Dalbergstraße zu einer Auseinandersetzung zwischen sechs Männern im Alter zwischen 24 und 36 Jahren, wobei zum Schluss die beiden Personen einer Partei durch Messerstiche verletzt zurückblieben.

Die Polizei konnte noch in der Nacht zwei der vier Tatverdächtigen festnehmen. Noch am Samstag erließ ein Haftrichter Untersuchungshaftbefehl wegen versuchten Totschlags gegen einen der beiden verhafteten. Zudem soll der Vorfall mit einem Smartphone gefilmt worden sein. Die Polizei erhofft sich aus dem Film weitere Erkenntnisse zu dem Vorfall.

Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 069 / 755-53110 entgegen. (Quelle: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, Pressestelle)

Schüsse auf Bolzplatz – zwei Verletzte

Am Sonntag, dem 6. September 2020, haben sich gegen 21:20 Uhr Mitglieder zweier Jugendgruppen auf einem Bolzplatz in der Alzeyer Straße in Frankfurt am Main Nied getroffen, um einen Streit beizulegen. Dabei zog ein 20-jähriger unvermittelt eine Schusswaffe und schoss in Richtung der anderen Jugendgruppe. Dabei wurden zwei 19-jährige schwer verletzt.

Die Polizei nahm unmittelbar Ermittlungen auf und konnte zunächst die beiden Verletzten in einem Krankenhaus ausfindig machen. Am Morgen des 7. September 2020 wurden dann auch zwei Tatverdächtige festgenommen, darunter auch der mutmaßliche Schütze. (Quelle: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, Pressestelle)

Ausschreitungen auf dem Opernplatz

In den frühen Morgenstunden des 19. Juli 2020 kam es auf dem Opernplatz in Frankfurt am Main zu Ausschreitungen, in deren Verlauf es zu 39 Festnahmen und 5 verletzten Polizeibeamten kam. Ausgangspunkt war eine Party auf dem Opernplatz, an der zeitweise bis zu 3.000 Menschen teilnahmen. Zum Zeitpunkt der Ausschreitungen waren noch 500 bis 800 Feiernde vor Ort.

Die Veranstaltung, die Samstagabend begonnen hatte, verlief zunächst friedlich. Gegen 01:00 Uhr nachts gab es Alkohol bedingt erste Gewalttaten unter den Teilnehmern, die das Einschreiten der Polizei nötig machten. Später eskalierte die Situation, Polizeibeamte wurden mit Flaschen beworfen, im Umfeld des Opernplatzes kam es zu Sachbeschädigungen.

Heute wollen Politik und Polizei beraten, wie man Situationen wie am vergangenen Wochenende in Zukunft vermeidet. Feiern wie am Opernplatz finden an den Wochenenden an mehreren Stellen im Stadtgebiet statt. Ein meist junges Publikum sucht dabei Ersatz für die wegen der Corona-Krise geschlossenen Clubs. Corona-Regeln werden meist nicht eingehalten. Die Feiernden hinterlassen große Mengen Müll.