Schlagwort-Archive: Tablet

2-in-1-Notebook und Tablet mit LTE bei Aldi Süd

Ab Donnerstag, dem 25. Februar 2016, sind in den Aldi-Süd-Filialen ein 2-in-1-Notebook und  ein Tablet mit LTE erhältlich. Bei  dem 2-in-1-Notebook – oder Convertible – handelt es sich um das MEDION AKOYA E2212T, welches sich Ende Januar schon einmal im Sortiment befand.

Das Tablet ist das MEDION LIFETAB S10352, welches einen nicht näher spezifizierten, mit 1,3 GHz getakteten Quad-Core-Prozessor enthält und dessen 25,6 cm / 10,1 Zoll-Display mit 1280 x 800 Pixeln auflöst. 1 GB Arbeitsspeicher und 16 GB interner Speicher, von denen dem Anwender noch 11 GB zur Verfügung stehen, runden neben LTE, WLAN-Schnittstelle, GPS-Sensor, Lagensensor, Kameras auf Vorder- und Rückseite – beide mit nur zwei Megapixel auflösend –, microUSB 2.0-Schnittstelle, einem Multikartenleser im microSD-Format, Stereo-Lautsprecher und Audio-Out die Hardware-Ausstattung ab.

Das Tablet wiegt 635 Gramm.

Als Betriebssystem ist Android 5.1 Lollipop installiert. Eine Reihe vorinstallierter Apps ergänzen das Software-Angebot. Zum Lieferumfang des LIFETAB S10362 gehört ein ALDI TALK Starter-Set mit einem Startguthaben von 10 € + 30 Tage Probier-Internet-Flatrate L (1.500 MB High-Speed-Datenvolumen, anschließend wird die Geschwindigkeit gedrosselt). Aldi-typisch gibt es 3 Jahre Garantie auf das Gerät, der Preis liegt bei 179 €.

 

Wieder ein Convertible bei Aldi: Multimode-Touch-Notebook Medion Akoya P2214T

Nach dem Convertible P2212T, einem Computer, der sowohl als Notebook als auch als Tablet verwendet werden kann, wird demnächst bei Aldi das Multimode-Touch-Notebook Medion Akoya P2214T erhältlich sein. Das Gerät wird ab dem 25.September 2014 in den Filialen von Aldi-Nord zu bekommen sein, ab dem 01. Oktober in den Filialen von Aldi-Süd.

Das abnehmbare Display des Multimedia-Touch-Notebooks hat eine Bildschirmdiagonale von 29, 5 cm (11,6 cm) und löst in Full HD (1920 x 1080 Bildpunkte) auf. Im Display-Teil arbeitet der Intel Celeron N2940 mit Intel HD-Grafik. Der Prozessor ist ein Quad-Core-SoC, mit 1,83 GHz getaktet und hat 2 MB Level 2 Cache. Bei Bedarf wird der Turbo-Modus genutzt. Der Prozessor kommt ohne aktive Kühlung aus.

Der Arbeitsspeicher ist mit 4 GB ausreichend dimensioniert. Im Tablet-Teil befinden sich außerdem 64 GB Flash-Speicher, der über den Multikartenleser mit microSD-/ SDHC-/SDXC-Speicherkarten erweitert werden kann, und einer der beiden Akkus. Im Tastatur-Teil befindet sich eine 500 GB Festplatte und der zweite Akku. Die Laufzeit der Akkus ist von der Nutzung abhängig, Medion gibt zehn Stunden an.

Eine microUSB 3.0-Schnittstelle dient wie der miniHDMI-Anschluss, der Audio-Kombo-Anschluss und Bluetooth 4.0 der Verbindung zu weiteren Geräten. Wireless LAN folgt dem aktuellen IEEE 802.11 ac-Standard. Zwei USB 2.0-Anschlüsse befinden sich in der Basiseinheit. Ein integrierter Touch Pen gehört zum Lieferumfang. Das P2214T wiegt 1600 g, wobei 710 g auf die Tablet-Einheit entfallen.

Als Betriebssystem dient Windows 8.1 update. Das Gerät wird mit reichhaltiger Software aus dem Multimedia-Bereich und einer Reihe von Apps ausgeliefert. Der Preis von 399 Euro ist gemessen an Ausstattung und Leistung günstig. Wie bei ALDI üblich hat das Gerät drei Jahre Garantie.

Das Tablet-Teil des Convertibles P2214T ist mit 710 g – das des Vorgängermodells P2212T wog 840 g – immer noch kein Leichtgewicht, aber nutzbar. Nach eigenen Erfahrungen mit dem Medion Akoya P2212T wird man es separat meist für passive Tätigkeiten wie Bilder oder Filme schauen nutzen, vielleicht noch zum Surfen im Internet oder zum raschen Bearbeiten der Mails. Für Office-Tätigkeiten wird man die gut zu bedienende Tastatur verwenden.

Für leistungshungrige Spiele ist das Gerät nicht geeignet, Zur Video-Bearbeitung ist Zeit mitzubringen. Für das Arbeiten mit Office-Programmen, das Surfen im Internet und das Betrachten von Bildern und Videos ist das Gerät sehr gut geeignet. Bei der Installation neuer Programme oder dem Speichern der Daten sollte man allerdings planvoll vorgehen und überlegen, was man benötigt, wenn man nur mit dem Tablet-Teil arbeiten möchte, 64 GB Festspeicher sind nicht gerade üppig.

 

 

Multimode-Touch-Notebook von Medion bei Aldi-Süd

Ab 30. April 2014 ist nach dem AKOYA P2212T ein weiteres Multimode-Touch-Notebook erhältlich. Es handelt sich dieses Mal um ein Gerät mit 39,6 cm / 15,6-Zoll-Display. Die Recheneinheit und 64 GB Flash-Speicher befinden sich in der Display-Einheit, so dass diese eigenständig als Tablet genutzt werden kann.

Die Verbindungseinheit zwischen der Basiseinheit mit Tastatur und einer weiteren 500 GB fassenden Festplatte ist nicht fest an der Basiseinheit montiert, sondern kann auch flexibel als Standfuß für das Tablet genutzt werden, so dass letzteres entweder aufrecht stehend für Präsentationen oder komfortabel geneigt für die Eingabe mit dem mitgelieferten Stift positioniert werden kann.

Praktisch für die Texteingabe ist, dass beim längeren Schreiben das Display mit etwas Abstand von der Tastatur aufgestellt werden kann. Die Verbindung zwischen Display/Tablet und Tastatur erfolgt dann über die Bluetooth 4.0-Schnittstelle. Das AKOYA S6214T ist natürlich auch wie ein normales Notebook zu verwenden.

Als Prozessor ist der Intel N3520 verbaut. Es handelt sich um einen Quad-Core-Prozessor aus dem Einsteigersegment, der trotz der Bezeichnung Pentium der Linie der Atom-Prozessoren entstammt. Für Video-Schnitt ist er nur bedingt geeignet, für moderne Spiele, die hohe Rechenleistung erfordern, gar nicht.

HD-Filme spielt er flüssig ab und für Office-Anwendungen ist die Leistung ebenfalls ausreichend. Das Display stellt alles in Full-HD dar. Eine HD-Frontkamera und Mikrofon sind integriert.

Das AKOYA S6214T hat 4 GB Arbeitsspeicher. Die Display/Tablet-Einheit hat eine USB 3.0-Schnittstelle, einmal HDMI-Out, einen Audio-Kombo-Anschluss sowie einen Multikartenleser für SD-, SDHC- und SDXC-Speicherkarten. Außerdem befindet sich in der Tablet-Einheit das WLAN-Modul mit integrierter Bluetooth 4.0-Schnittstelle.

Die Basiseinheit enthält zwei USB 2.0 Schnittstellen, den Anschluss für das Netzteil und ebenso wie das Tablet den Docking-Connector. Auffallend ist, dass in der technischen Beschreibung von Medion kein Anschluss für den Netzadapter im Tablet aufgeführt ist.

Als Betriebssystem wird Windows 8.1 inklusive Windows 8.1 Update mitgeliefert, dazu eine Testversion von Office 365, die MEDION Home Cinema Suite und und das MEDION MediaPack, welches diverse Anwendungen für die Bildbearbeitung und Verwaltung der Bilder von Ashampoo enthält.

Beim MEDION AKOYA S6214T handelt es sich angesichts der Prozessorleistung und einem Preis von fast 500 Euro nicht gerade um ein Schnäppchen, aber der Verbraucher bekommt ein günstiges Gerät, welches ihm dann einen Vorteil bringt, wenn er die Flexibilität zu nutzen weiß.

Das Tablet wird bei seiner Größe und seinem Gewicht von 1,5 kg kaum wirklich mobil genutzt werden, sondern eher flexibel, das heißt, bei einer Präsentation im Büro, im eigenen Garten, für das gemeinsame Spiel oder als Home-Entertainment-Gerät. Kritisch ist, dass es nicht mit einem eigenen Netzanschluss versehen ist wie zum Beispiel das AKOYA P2212T, bei dem man das Netzteil sowohl an die Basiseinheit als auch an das Tablet anschließen kann. Das komplette Notebook wiegt etwa 3,2 kg.

 

 

Convertible bei ALDI SÜD – ab 6. März 2014 ist das Medion AKOYA P2212T erhältlich

Ab Donnerstag, dem 06. März 2014, ist in den Filialen von ALDI SÜD ein Convertible von Medion erhältlich. Ein Convertible kann sowohl als Notebook oder Netbook als auch als Tablet genutzt werden. Beim Multimode-Touch-Notebook von Medion kann der Bildschirm vom Basisteil, welches die 500 GB Festplatte, die Tastatur und zusätzliche Anschlüsse enthält, getrennt und eigenständig als Tablet genutzt werden.

Die Bildschirmdiagonale ist mit 29,5 Zentimeter (11,6 Zoll) nur unwesentlich größer als bei Netbooks vergangener Jahre. Das Tablet hat aber eine deutlich höhere Auflösung. Mit 1920 x 1080 Pixeln lassen sich Filme in Full HD betrachten.

Der verbaute Intel Celeron Prozessor N2920 gehört zwar nicht zu den schnellsten, ist aber für Office-Anwendungen und die Wiedergabe von Medieninhalten ausreichend bemessen. Das Tablet hat 4 GB Arbeitsspeicher und 64 GB Flash-Speicher. Letzterer kann über den Multikartenleser mit microSD-/ SDHC-/SDXC-Speicherkarten erweitert werden.

Je eine USB 2.0- und USB 3.0-Schnittstelle dienen wie der micro-HDMI-Anschluss der Verbindung zu weiteren Geräten. Wireless LAN folgt dem aktuellen IEEE 802.11 ac-Standard. Zwei weitere USB 2.0-Anschlüsse befinden sich wie ein zweiter Akku in der Basiseinheit. Das Gesamtgewicht des Convertible liegt bei 1700 Gramm, wobei 840 Gramm auf die Tablet-Einheit entfallen.

Als Betriebssystem dient Windows 8.1. Das Gerät wird mit reichhaltiger Software und einer Reihe von Apps ausgeliefert. Der Preis von 399 Euro ist gemessen an Ausstattung und Leistung günstig. Wie bei ALDI üblich hat das Gerät drei Jahre Garantie.

Microsoft bringt Windows 8 und Surface RT

Windows 8 ist seit heute das aktuelle Betriebssystem von Microsoft. Seit 2007 entwickelt und ab Februar 2012 mit drei Vorversionen dem Benutzer näher gebracht, ist das Betriebssystem in vier Editionen erschienen: Windows 8 für Heimanwender, Windows 8 Pro für Geschäftskunden, Windows 8 Enterprise für Unternehmenskunden und Windows RT für Systeme mit ARM-Prozessoren. Der Vertrieb von Windows 8 Enterprise erfolgt nur über Volumenlizenzen an Firmen und Organisationen, alle anderen Versionen können wie gewohnt über den Handel bezogen werden.

Windows 8 kennt zwei Anwendungsarten: Einmal über die traditionellen Windows-Anwendungen in Fenstern und zum anderen über Apps, die unter der neuen, Modern UI genannten Oberfläche laufen. Windows 8 RT unterstützt herkömmliche Windows-Anwendungen nicht. Modern UI zeichnet sich dadurch aus, dass Apps über gruppierbare Kacheln gestartet werden und der Desktop selbst eine App ist. Die Umgewöhnung in der Handhabung ist als unkritisch einzustufen, da viele Dinge den Nutzern von anderen Geräten, zum Beispiel Smartphones, her bekannt sein dürften.

Die im Juni 2012 erfolgte Ankündigung des Tablet-Computers Surface überraschte viele, war Microsoft mit eigener Hardware in der Vergangenheit doch selten erfolgreich gewesen. Zudem droht Microsoft mit dem Vertrieb der Tablets andere Hersteller zu verprellen, deren Geschäftsmodell darin besteht, Hardware für die von Microsoft entwickelten Betriebssysteme herzustellen.

Beim Surface handelt es sich um einen Tablet-Computer mit multitouch-fähigem Display, der mit einer ansteckbaren Tastaturfolie oder Tastatur ergänzt werden kann. Die Display-Diagonale beträgt 10,6 Zoll. Das heute erschienene Gerät ist mit einem ARM-Prozessor und dem Betriebssystem Windows RT ausgestattet, Microsoft Office 2013 ist vorinstalliert.

Microsoft Surface Pro wird in einigen Monaten erscheinen und mit einem Intel i5-Prozessor ausgestattet sein. Erst diese Version des Tablet-Computers wird es ermöglichen, auch herkömmliche Windows-Anwendungen auf dem Tablet zu betreiben.