Ernst-Josef Robiné erhält Ehrenplakette der Stadt Frankfurt am Main

Oberbürgermeister Peter Feldmann, Ernst-Josef Robiné mit Ehrenplakette und Gratulant Jürgen Vormann
Oberbürgermeister Peter Feldmann, Ernst-Josef Robiné mit Ehrenplakette und Gratulant Jürgen Vormann (v.l.)

Im Rahmen der Eröffnungsfeier des Höchster Schlossfests hat Oberbürgermeister Peter Feldmann Ernst-Josef Robiné die Ehrenplakette der Stadt Frankfurt am Main überreicht  Robiné wurde damit für sein jahrzehntelanges Engagement im Vorstand der Stiftergemeinschaft Justinuskirche, deren Vorsitzender er seit einigen Jahren ebenfalls ist, geehrt. Jürgen Vormann, Geschäftsführer der Infraserv GmbH & Co KG, der Standortbetreibergesellschaft des Industrieparks Höchst, gratulierte.

Ernst-Josef Robiné war 1973 aus dem saarländischen Quierschied nach Frankfurt am Main Höchst gekommen, um eine Stelle in der Personalabteilung der Farbwerke Hoechst AG, vorm. Meister Lucius & Brüning, anzutreten. 33 Jahre später trat er als Personalchef der Infraserv Höchst in den Ruhestand.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.