Galileo arbeitet derzeit nicht

Das Satellitennavigationssystem der Europäischen Union, Galileo, arbeitet derzeit nicht. Bereits am 11. Juli 2019 hatte die zuständige Behörde GSA gemeldet, dass es zu Störungen kommen könne, die alle Satelliten würden. Am gestrigen Samstagabend vermeldete die GSA dann den Totalausfall des Systems.

Galileo ist noch nicht offiziell in Betrieb gegangen, die letzten vier der insgesamt 30 Satelliten sollen Ende 2020 ins All geschossen werden, wird aber schon zur Navigationsbestimmung genutzt. So hat die GSA im Oktober 2018 eine Liste mit 73 Smartphones veröffentlicht, die zur Navigation die Satelliten-Signale von Galileo nutzen können. Nach der Meldung der GSA sollen die Signale Sonntagabend wieder zur Verfügung stehen.

Galileo sollte ursprünglich bereits 2008 vollständig arbeiten. Waren zunächst 2,9 Milliarden Euro für das Projekt veranschlagt, rechnet man derzeit mit Kosten von 7,2 Milliarden Euro bis ins Jahr 2020.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.