Zweitausendeins-Frankfurt: Der Laden schließt

Zweitausendeins-Frankfurt, der Laden mit Sommerkaffee
Kaffee gab es hier auch schon einige Zeit nicht mehr, jetzt schließt der Laden. Es war der letzte Zweitausendeins-Laden. Es bleiben der Versand und Shop-in-Shop-Geschäfte.

1974 öffnete der erste Zweitausendeins-Laden in Frankfurt am  Main, seit 1977 befindet er sich im Parkhaus Hauptwache am Kornmarkt. 2013 war es der einzige Laden, der von Franchise-Nehmern übernommen wurde, 2017 ist es das letzte Ladengeschäft. In den nächsten Tagen schließt auch dieses.

Franchise-Nehmer waren ehemalige Zweitausendeins-Mitarbeiter. Ihr Engagement zahlte sich nicht aus. Sie versuchten einiges, lokale Autoren und Musiker wurden herausgestellt, den Kunden die Gemütlichkeit eines Straßencafés geboten und so manches musikalische Fest organisiert. Es half nichts, die Umsätze sanken …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.