Unterliederbach: Flüchtlinge in der Sport- und Kulturhalle (5)

Die im Stadtteil engagierten politischen Parteien melden sich nach und nach auch zu Wort. Hubert Schmitt von der SPD im Ortsbeirat 6 hat einen Antrag zugesandt, wie er ihn in der kommenden Ortsbeiratssitzung am Dienstag, dem 06. Oktober 2015, einbringen wird. Der Antrag ist nachfolgend abgedruckt:

SPD

im Ortsbeirat 6

Frankfurt/M., 01.10.2015

Tischvorlage

OM: Lösung für den Bedarf der Vereine, des Schulsports und der Bürgerinnen und Bürger an einer Halle und an Versammlungsräumen in Unterliederbach herbeiführen

Der Magistrat wird beauftragt wegen eines Ersatzes für die Sport- und Kulturhalle Unterliederbach baldmöglichst mit Vertretern des Ortsbeirats und der Stadtverordnetenversammlung sowie mit Vertretern der Unterliederbacher Vereine und der Schulen im Stadtteil zu beraten und schnell eine Lösung herbeizuführen, wie die benötigten Räume für die Aktivitäten und Veranstaltungen der Vereine, der Bürgerinnen und Bürger und für den Schulsport zur Verfügung gestellt werden können.

Begründung:

Vor nunmehr 2 Jahren war die Reparatur der großen Halle in der Sport- und Kulturhalle Unterliederbach, die wegen baulicher Mängeln geschlossen worden war, vom zuständigen Sportdezernenten Markus Frank versprochen worden. Hintergrund war der Bedarf für den Schulsport und für einen Versammlungsraum für die Vereine und für die Bürgerinnen und Bürger im an Einwohner stark wachsenden Stadtteil Unterliederbach. Es hieß damals, dass die erforderliche Reparatur bald durchgeführt sein würde. Als Zeitpunkt für die Inbetriebnahme der Halle war Sommer 2014 genannt worden. Aber bis zum heutigen Tag ist die Reparatur tatsächlich noch nicht einmal begonnen worden.

Jetzt hat die Stadt mitgeteilt, dass die Halle wirklich repariert wird und dort unbegleitete minderjährige Flüchtlinge untergebracht werden. Das zuständige Sozialdezernat hat zur Begründung für diese Entscheidung darauf hingewiesen, wie schwierig es ist, schnell ausreichend Unterkünfte für die seit diesem Jahr stark zunehmende Zahl an Flüchtlingen zu finden. Vor diesem Hintergrund ist es verständlich, dass die Stadt für die Menschen, die vor Krieg, Gewalt usw. aus ihren Heimatländern fliehen und bei uns Schutz und Asyl suchen, ein Gebäude heranzieht, dass zur Zeit weitgehend leer steht bzw. ungenutzt ist.

Auf der anderen Seite bleibt der Bedarf in Unterliederbach für eine Halle und für Versammlungsräume weiterhin bestehen. Deshalb muss der Magistrat jetzt mit den politischen Vertretern vor Ort, mit den Vertretern der Vereine und der Schulen im Stadtteil gemeinsam auch hierfür schnell eine Lösung herbeiführen.

Antragsteller und Fraktionsvorsitzender:

Hubert Schmitt, Sossenheimer Weg 46, 65929 Frankfurt am Main, Tel: 069/315695, e-mail: hubertschmitt1961@freenet.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.