Mord in Saarbrücken oder wohin die Beschäftigung mit Zahlen führen kann

Raum 187, kunst raum 187 oder kunst-raum 187 sind Begriffe, die im Zusammenhang mit der saarländischen Landeshauptstadt Saarbrücken in den letzten Wochen immer häufiger im Internet auftauchen. Man ist interessiert und man sucht. Eine Spur ist schnell gefunden, die 187 ist keine Unschuld. Da gibt es den amerikanischen Spielfilm „187 – eine tödliche Zahl” aus dem Jahr 1997. „187 – One Eight Seven” ist der Originaltitel.

187 ist die Nummer des Paragraphen im kalifornischen Strafgesetzbuch, welcher den Straftatbestand des Mordes definiert. Davon abgeleitet hat sich in den USA „One Eight Seven”, also 187, als Slang-Ausdruck für Mord etabliert.

Was hat das mit Saarbrücken zu tun? Was ist das Ziel des Projektes, welches sich „kunst-raum 187” nennt? Hat die Polizei schon einen Verdacht geschöpft oder wird sie wie der Tatort-Kommissar erst aktiv, wenn die Leiche schon im Keller liegt? Wer werden die Opfer sein oder gibt es gar schon Opfer?

Fragen, die die Zukunft beantworten wird.

Ein Gedanke zu „Mord in Saarbrücken oder wohin die Beschäftigung mit Zahlen führen kann“

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.